Mutter aus Eschweiler weist auf das Fragile-X-Syndrom hin

Letzte Aktualisierung:
11021336.jpg
Der Tag X, der am 10.10. stattfindet, soll auf das Fragile-X-Syndrom aufmerksam machen. Foto: Stock/Science Photo Library

Eschweiler. Am Samstag wird europaweit zum vierten Mal der Tag X begangen. Der 10. 10. wurde bewusst gewählt, da die Zahl 10 in römischer Schreibweise ein X ist. Der Tag soll auf das Fragile-X-Syndrom aufmerksam machen. Das Syndrom ist ein angeborener Gendefekt.

Er gilt als die häufigste Ursache für erblich bedingte geistige B­ehinderungen, autistische Züge und Verhaltensauffälligkeiten. Etwa eines von 3000 Kindern ist betroffen. Kinder mit Fragilem-X-Syndrom können Reize schlecht verarbeiten, sind daher in unbekannten Situationen häufig überfordert und verhalten sich ungewöhnlich.

Die Indestädterin Susanne Schiffer-Graaf ist die Mutter eines betroffenen Kindes und möchte auf die Krankheit aufmerksam machen. „Mögen die Kenntnis und das Bewusstsein wachsen, dass es Menschen mit Fragilem-X-Syndrom gibt und dass sie Teil unserer Gesellschaft sein dürfen. Möge der ‚European Fragile-X Awareness Day‘, das Bewusstsein dafür stärken, dass jedes Kind das Recht hat, von Erwachsenen in die Welt hinein begleitet, statt aus ihr heraus geführt zu werden“, sagt sie.

Mehr im Internet: www.familien-mit-fragilem-x.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert