Musikprojekt: Hilfe für Kinder, die sonst gar keine Schule aufnimmt

Letzte Aktualisierung:
6656808.jpg
Fats Lumma, Patrice Fisher und Musiklehrer bei ihrem Einsatz mit dem mobilen Studio für Kunsttherapie in Guatemala City.

Eschweiler/Guatemala City. „Ich grüße die Jazzfans der Euregio aus meinem November-Einsatz mit Patrice Fishers Jazz-Ensemble aus Guatemala City“, schreibt Fats von Gerolstein alias Dr. Lumma per E-Mail. Lange schon in Aussicht gestellt, ist es jetzt Wirklichkeit geworden.

Ein Besuch der Capitan Victor Emanuel Barrios Free School in Guatemala City, einer Schule, die von Thelma Vallejo und David Henderson gegründet wurde und Schüler aufnimmt, die keine andere Schule aufnehmen würde. Ähnlich wie in New Orleans kommt auch hier die Verbindung von Latin Jazz und Malen zur Wirkung, erklärt Lumma.

„Ich bin besonders froh darüber, dass auch hier wieder das Sponsoring für Buntstifte, Spitzer und Radiergummis übernommen wurde, und alles tatsächlich zeitgerecht eingetroffen ist. Auch freue ich mich darüber, weitere lokale Sponsoren kennenzulernen, so Nora Flores und Edgar Argueta neben einer Handvoll Lehrer und Lehrerinnen, die jeden Tag ihr Bestes geben, um den Kindern zwischen Grundschulalter und Mittlerer Reife das Lernen im Free-School-Stil auf interessante Weise nahe zu bringen.“

Neben dem Einsatz in der Schule wirkte die Latin-Jazz-Formation um die Harfenistin Patrice Fisher mit ihrem Gasttrompeter auch wieder beim „Festival del Centro Historico“ in Guatemala City mit, und sie gestaltete die Zehn-Jahr-Feier zum ehrenamtlichen Harfen-Unterricht mit Kindern der Region in San Lucas am See Atitlan.

„Leider“, so Fats persönliche Meldung, „reichte dieses Mal die Zeit nicht mehr zum Besuch der 1976 von einem furchtbaren Erdbeben zerstörten Stadt San Juan Sacatepeques, bei deren Wiederaufbau der Eschweiler Manfred Görner als Delegierter des Deutschen Roten Kreuzes maßgebend beteiligt war. Doch es gibt mit Sicherheit eine Fortsetzung unseres Jazz-und-Kunsttherapie-Einsatzes im kommenden Jahr.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert