Multikulturelle Kunst im Rathaus-Foyer

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
„Eschweiler - Stadt der Vielf
„Eschweiler - Stadt der Vielfalt”: Kunst und Handarbeiten aus verschiedenen Kulturen sind bis Freitag im Foyer des Rathauses zu sehen. Der Integrationsrat hat diese Ausstellung organisiert. Foto: Sarah Maria Berners

Eschweiler. 106 Nationen leben in Eschweiler und jede Nation, jede Kultur kennt ihre eigenen Formen von Kunst und Handarbeit. Ein Auszug aus dieser Vielfalt ist in dieser Woche im Rathaus-Foyer zu sehen.

Dort stellen Eschweiler, die ihre Wurzeln in anderen Ländern haben, Handarbeiten und Kunstwerke aus. „Eschweiler - Stadt der Vielfalt” heißt die kleine Schau des Integrationsrates, die noch bis Freitag zu sehen ist.

Zwischen der Türkei und Peru

Lost geht die kleine Weltreise in der Türkei: Seher Cifci präsentiert Schmuck, den ihr Sohn angefertigt hat. Gleich daneben liegen Ketten, Ringe, Strickpantoffeln und andere Handarbeiten der Frauengruppe. Der türkische Künstler Akbaba zeigt seine aufwändigen Ölgemälde.

Rita Munoz de Weißhaupt stammt aus Peru und stellt im Foyer Kohlezeichnungen aus, in denen ihre peruanischen Wurzeln deutlich werden. Sehenswert sind auch die aufwändigen marokkanischen Trachten, die Nora Hamibi aus Marokko entworfen hat. Von Nordafrika geht die Reise weiter nach Portugal.

Isaura Damota hat edle Häkelarbeiten angefertigt und bietet den Besuchern einen Einblick in die Häkeltechniken ihres Heimatlandes. Ungarn liegt im Rathausfoyer gleich neben Portugal. Aranka Gohmann zeigt ihre Patchworkdecken. An der Decke, die den passenden Titel „Trip around the World” (Reise rund um die Welt) trägt, hat sie anderthalb Jahre gearbeitet.

Von Ungarn geht es wieder nach Afrika. Nzozi Kobalai aus dem Kongo stellt hölzerne Skulpturen und Bilder aus. Die Bilder hat der kongolesische Maler Mabiala aus farbigem Sand gestaltet.

„Diese Ausstellung zeigt das Potenzial, das in der kulturellen Vielfalt der Stadt steckt”, sagt Ilker Zaman, der Vorsitzende des Integrationsrates. Im nächsten Jahr soll es wieder eine solche Ausstellung geben, bei der Eschweiler mit Migrationshintergrund einen Einblick in ihre Kultur gewähren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert