Motorrad-Verein stellt soziales Engagement in den Mittelpunkt

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:
8405313.jpg
Neben dem Spaß am Motorradfahren steht soziales Engagement im Mittelpunkt des Vereinslebens des vor zwei Jahren gegründeten und in Hücheln ansässigen Motoradclubs. Foto: D. Emmerich

Eschweiler. Wenn ein rundes Dutzend Eschweiler Biker sich auf seine Motorräder schwingt, dann tun die fahrtwindgestählten Männer und Frauen das nicht nur um des puren Vergnügens willen: Sie engagieren sich auch für Mitmenschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Ein erstes Sommerfest, das die „Biker für soziales Engagement“ im Juli vergangenen Jahres zugunsten der Mobilen Jugendarbeit Eschweiler und des Kinderhospizes „Sonnenblume“ Aachen veranstalteten, war ein super Erfolg, so dass der Club einen Betrag von jeweils 550 Euro an die beiden Organisationen spenden konnten.

Jetzt folgt die Neuauflage des Sommerfestes. Am kommenden Samstag geht es rund auf dem Driesch in Weisweiler. Zuvor aber erfüllte die engagierte Bikertruppe einem jungen Mann einen Herzensswunsch: Am vergangenen Sonntag machten sie mit ihm eine Ausfahrt in die Eifel. Dieses war eigentlich schon vor Wochen geplant, aber da hatte das Wetter den Jungs und Mädels vom BFSE-Eschweiler einen Strich durch die Rechnung gemacht. aber am Sonntag ging es dann für David endlich los und er genoss die Eifeltour mindestens ebenso wie die Biker selbst.

Die sind inzwischen dabei, die letzten Vorbereitungen zu treffen, ehe am Samstag ab 14 Uhr auf dem Driesch in Weisweiler unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters das große Fest beginnen kann. Fünf Livebands – Camarel, Dragon Park, Tape One, Banta und The Tideline –, die Jagdhornbläser DHorn, Grillen am Holzkohlegrill, sowie Kaffee und Kuchen gehören genauso dazu wie Verkaufsstände, drei Tätowierer und für die kleinen Gäste Hüpfburg, Dosen werfen und ein Zauberer...

Die „Biker für soziales Engagement“ haben sich im September 2012 gegründet, um Menschen, die Hilfe brauchen, unter die Arme zu greifen. Derzeit hat der Verein 16 aktiver und acht inaktive Mitglieder. „Wir haben bis zum heutigen Tag bereits viele Spendenprojekte unterstützt bzw. eigene Projekte an den Start gebracht! Im vergangenen Jahr verteilten wir im Kinderhospiz Sonnenblume in Aachen sowie auf der Kinderstation des Stolberger Krankenhauses Weihnachtstüten und konnten so den Kindern wenigstens für ein paar Minuten ein Lächeln ins Gesicht zaubern“, berichtet Präsident Andreas Nickel.

Der Verein, bei dem auch Geselligkeit großgeschrieben wird, trifft sich immer am 2. Samstag im Monat in den Tannenberg-Stuben im Stadtteil Hücheln. Aber zunächst wird am Samstag auf em Driesch gefeiert. Der Verein freut sich auf viele Besucher.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert