Eschweiler - Mit schwerem Gerät durch die Wand zum Geldautomaten

Mit schwerem Gerät durch die Wand zum Geldautomaten

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. In der Nacht zum Samstag haben Unbekannte in einem Geldinstitut am Berliner Ring in Weisweiler einen Geldautomaten aufgebrochen und dabei eine hohe Geldsumme erbeutet.

Vermutlich gegen 2 Uhr hatten die Täter ein Fenster der Bank aufgebrochen und waren so in den Innenraum gelangt. Mit schwerem Gerät gingen sie dann eine Wand und anschließend den Geldautomaten an. Alarmmeldungen hat es offenbar keine gegeben. Die Täter sind professionell vorgegangen. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unbekannte brachen am Wochenende in die Schwimmhalle Jahnstraße, in den Kindergarten in der Pfarrer-Krings-Straße und in ein Bekleidungsgeschäft in der Otto-Wels-Straße ein.

Täter verletzt

Beim Einbruch in die Schwimmhalle müssen sich der oder die Täter beim Einschlagen einer Fensterscheibe verletzt haben. Jedenfalls hatten sie am Tatort den Erste-Hilfe-Koffer geöffnet, um mit Verbandmaterial eine Blutung zu stillen. Am Kiosk hatte man offenbar Getränke und Süßigkeiten mitgehen lassen.

Beim Einbruch in den Kindergarten hatten die Täter ein rückwärtiges Fenster eingeschlagen. Auch hier ist noch nicht bekannt, ob etwas gestohlen wurde. Mit einem Kanaldeckel haben Einbrecher die Fensterscheibe eines Bekleidungsgeschäftes in der Otto-Wels-Straße zertrümmert. Im Laden selbst warfen sie dann die Kasse von der Theke auf den Boden. Ob Bargeld oder Ware gestohlen wurde, wird noch geklärt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert