Mit der VHS geht es ins Museum und auch zur Börse

Letzte Aktualisierung:
14955622.jpg
Die VHS bietet unter anderem eine Tour zum Von-der-Heydt-Museum nach Wuppertal an. Foto: Caroline Seidel/dpa

Eschweiler. Neben den großen Fachbereichen Fremdsprachen, Integration und Gesundheit hat die Volkshochschule noch vieles andere zu bieten. Ganz neue Wege geht die VHS Eschweiler, indem sie die Grundbildung im Fachbereich Allgemeinbildung mit Themen wie Computer und Technik oder Recht, Geld und Verbraucherfragen zusammenführt.

So werden Angebote der Elementarbildung aus dem Schattendasein herausgeholt. Alle Bildungsangebote sollen helfen, mit den praktischen Herausforderungen des täglichen Lebens fertig zu werden und den Wandel von Kultur und Gesellschaft mitzugestalten.

Im Fachbereich Wissen sind unter anderem Tagesfahrten zu finden. Am 26. November ist eine Fahrt nach Wuppertal geplant, um im Von-der-Heydt-Museum die Werke des Künstlers Edouard Manet zu besichtigen. Zeit seines Lebens war Edouard Manet (1832-1882) ein Einzelgänger. Vielleicht macht gerade diese Unabhängigkeit seine Sicht auf die Kunst und die Phänomene der Welt so neu und interessant, dass seine oft rätselhaften Werke bis heute faszinieren.

Bereits im September steht die Besichtigung der Düsseldorfer Börse auf dem Programm, um so die Welt des Wertpapierhandels hautnah zu erleben. Und im Oktober kann man eine Zivilschutzanlage erforschen, die während des Kalten Krieges angelegt wurde.

Neben den Studienfahrten und Exkursionen umfasst die Rubrik Wissenschaft noch Angebote der Philosophie, Geschichte, Politik, Pädagogik, Psychologie, der Umwelt und Naturwissenschaft. Sie entsprechen dem Anspruch der Volkshochschule, wissenschaftliche Themen dem breiten Publikum zu öffnen.

Geschichte Nordosteuropas

Hierzu gehören unter anderem Vorträge in Kooperation mit dem Eschweiler Geschichtsverein wie auch ein intensiver Geschichtskurs mit dem bekannten Historiker Armin Meißner. Auf dem Programm steht im kommenden Semester über mehrere Wochen der Nordosten Europas im Mittelalter. In allgemeingeschichtlichen Werken über das Mittelalter wird gewöhnlich der Nordosten (Skandinavien, Baltikum, Russland, Polen) lediglich als Anhängsel Mittel-, West- und Südeuropas abgehandelt.

Die Betrachtung dazu ist oft sehr einseitig. Der Kurs soll Wissenslücken schließen und einen vertiefenden Blick auf die Geschichte des nordöstlichen Europas, die noch heute relevant ist, eröffnen. Weitere Fachbereiche der Volkshochschule Eschweiler sind die Bereiche der beruflichen und kulturellen Bildung, die ebenfalls vielversprechende Kurse und Seminare beinhalten.

Auf der Website unter www.vhs-eschweiler.de werden alle Angebote präsentiert und Online-Anmeldungen sind rund um die Uhr mit Hilfe eines Computers, Tablets oder Smartphones möglich.

Auch wenn die Kurse und Seminare Ende August beziehungsweise Anfang September erst starten, sollte man sich noch vor den (Schul-)Sommerferien anmelden.

Telefonische Anmeldungen sind montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr und donnerstags von 14.30 bis 18 Uhr unter Telefon 70270 möglich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert