Mit 79 in Bestform: Sawall nimmt sie alle aufs Korn

Von: se
Letzte Aktualisierung:
6601856.jpg
Auch Ehrungen langjähriger Mitglieder gab es beim Erbsensuppe-Essen der Scharwache. Foto: Sonja Essers

Eschweiler. „Herangerückt ist nun die Zeit, wo Karneval regiert“. Im Haus Flatten-Kern herrschten am Freitagabend die Farben blau, gelb und schwarz vor. Die Eschweiler Scharwache veranstaltete ihr Erbsensuppe-Essen in der Delio-Arena und glänzte nicht nur mit neuem Präsidenten und Mariechen Eva Gruppe, die an diesem Abend vorgestellt wurde, sondern auch mit exzellenten Auftretenden aus den eigenen Reihen.

Nachdem sich die Mitglieder der Gesellschaft und ihre Gäste mit Erbensuppe gestärkt hatten, ging das Programm richtig los. Die „Jungen Trompeter“ heizten dem Saal mit Titeln wie „Marmorstein“ und „Traum von Amsterdam“ ein und ließen die Herren zu „Du bes die Stadt“ und „Rut sind de Ruuse“ schunkeln.

Eine Tradition, die auf dem Erbensuppe-Essen der Gesellschaft hochgehalten wird, ist die Taufe neuer Mitglieder. „Auch in diesem Jahr freuen wir uns über die Aufnahme neuer Täuflinge“, sagte Präsident Georg Woepke und übergab das Wort an Kommandant Simon Hendriks, der gemeinsam mit Feldwebel Michael Birfeld die Täuflinge vorstellte. Aufgenommen wurden an diesem Abend Wolfgang Maaßen, der auf den Taufnamen „Bachelor“ hört und Heiko Wolff, der den Taufnamen „Drehleiter“ trägt.

Mit Scharwächter Pascal Külzer stieg an diesem Abend das erste Eigengewächs in die Bütt, der mit seiner Rede die Herrenrunde zum Lachen brachte. Einen Auftritt der Spitzenklasse legte Christoph Herzog hin, der sich als „Steiger“ von seiner besten Seite zeigte. Bei seinen Witzen brüllte der Saal vor Lachen und trug den anhaltenden Applaus im Stehen vor.

Dann folgte ein weiteres Highlight. Der 79-jährige Scharwächter Dieter Sawall stieg an diesem Abend noch einmal in die Bütt und machte bereits zu Beginn seines Vortrages klar: „Sollten sich Personen angesprochen fühlen, bitte ich sie nach Stolberg auszuwandern.“ Der Scharwächter und Ehrenkommandant zeigte sich in Bestform und lockte beim Publikum das ein oder andere Lachtränchen hervor. In neuen und bekannten Anekdötchen nahm er nicht nur Mitglieder der Gesellschaft, sondern auch die Eschweiler Geschäftswelt gehörig aufs Korn. Mit seinem Auftritt rundete er die gelungene Veranstaltung ab.

Auch Ehrungen wurden an diesem Abend von Präsident Georg Woepke vorgenommen. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Gesellschaft wurden Johannes Gastreich und Heinz-Willi Schroiff geehrt. Die Scharwächter Werner Henkelmann, Dr. Paul Pütz und Heinrich Kurth gehören bereits seit 40 Jahren der Gesellschaft an. Auf eine 60-jährige Mitgliedschaft kann Dr. Felix Weinberg zurückblicken. Doch auch dies konnte noch getoppt werden und zwar durch Peter Lersch. Der Scharwächter „Jeeskännche“ gehört seit 65 Jahren der Mutter Scharwache an.

Besonders freuen sich die Mitglieder über ihre neue Internetseite. Unter www.scharwache.de erhalten Interessierte viele Informationen rund um die Gesellschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert