„Mist, mir geht´s gut!”: Die traurige Entdeckung der eigenen guten Laune

Letzte Aktualisierung:
knacki2_
Deprimierende Feststellung: „Mist, mir gehts gut!” - Klaus-Jürgen „Knacki” Deuser kommt am Freitag, 1. Oktober, um 20 Uhr in den Talbahnhof.

Eschweiler. Klaus-Jürgen „Knacki” Deuser muss eine deprimierende Feststellung machen: Mist, mir geht´s gut!” Diese Erkenntnis, verpackt in sein zweites Soloprogramm, trägt er am Freitag, 1. Oktober, um 20 Uhr ins Kulturzentrum Talbahnhof.

Und es wird wie sein Debüt: verblüffend. Knappe zwei Stunden präsentiert der quirlige „NightWash”-Moderator hinterhältig verhaltene Anläufe, blitzschnelle Verbalattacken und mit enormem Sinn fürs Timing ausgespielte Horrorszenarien aus dem Alltag.

Angeborenes Blödeltalent

Deuser beherrscht sein Metier, verbindet Handwerk mit anscheinend angeborenem Blödeltalent, ist permanent für eine Überraschung gut. Bis zum Start seines ersten Soloprogramms „Deuser steht auf” kannte man ihn allenfalls als Kopf von „NightWash”, aber dass der Fernseh-Moderator live selbst lustig sein kann, das konnte sich damals noch niemand vorstellen.

Das Lächeln in der Krise

Jetzt schon, denn sonst gäbe es wohl kaum ein zweites Programm. Wie der Titel es grob vermuten lässt, ist Deuser diesmal sauer. Sauer, dass es ihm gut geht. Und das in diesen Zeiten. Das ist doch nicht normal. Überall Krisen, weltweite, finanzielle, persönliche Krisen - und er lächelt?

Wir wissen alle selbst: Die Welt heutzutage braucht Antworten und keine Depressionen. Was haben die Kölner mit einer rechtsradikalen Veranstaltung gemacht? Sie haben sie weggefeiert. Und die Amis? Die sind selbst in schwierigen Zeiten Siegertypen und bezeichnen sich stolz als die Nummer 1 der Bankenpleiten.

Leider können nicht alle Menschen Amis oder Kölner sein, und gerade die Mehrzahl der Deutschen kann nun mal besser leiden als feiern. Genau so geht es Deuser auch. Er fühlt sich sofort schuldig, wenn es ihm gut geht.

Gibt es etwas Schöneres als einen lauen Sommerabend beim Grillen mit Freunden? Wenn da nicht die permanente Angst wäre, mit jedem neuen Sonnentag der Klimakatastrophe schon wieder einen Meter nähergekommen zu sein. Spaß haben kann in Deutschland so schwierig sein!

Ansonsten gibt es keine faulen Ausreden, diese Show zu verpassen. „Ich bekomme den Fernseher nicht aus und habe auf Google keine Anfahrtsskizze gefunden”? Blödsinn, Comedy ist live am lustigsten. Und für die ganz Schlauen hat Deuser in seine Show sogar einen zehnminütigen Bildungsteil integriert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert