„Milchcup”: Zwei Tischtennis-Teams fahren zum NRW-Finale

Von: smb
Letzte Aktualisierung:
milchcup_bu1
Überzeugten beim Milchcup in einem packenden Finale gegen Wegberg: (v.l.) Wirgina Grala, Jennifer Schnitzeler, Rebekka Schmidt, Jolina Büttner und Kathrin Rateiczak vom Städtischen Gymnasium. Foto: Sarah Maria Berners

Eschweiler. Bunte Tischtennisbälle fliegen quer durch die Halle, lauter Jubel und verzweifelte Seufzer wechseln sich ab. In einer Ecke stehen Kisten mit unzähligen Trinktütchen. Alle leer. Sport macht durstig - und da kam beim Milchcup in der Eichendorff-Halle eine erfrischende Milch gerade recht.

Das elfte „Tischtennis-Rundlauf-Turnier rund um die Milch” hat in Eschweiler Station gemacht. Schüler aus 20 Schulen zwischen Erftstadt und Wegberg waren gekommen, um gegeneinander zu spielen. 140 aufgeregte Kinder wuselten durch die Halle. Und auch in anderen Städten in NRW fliegen die Bälle durch die Hallen. Nach Angaben des Veranstalters ist der Milchcup mit 20000 Wettkämpfern das teilnehmerstärkste Tischtennisturnier im Land.

Beim Milchcup geht es aber nicht nur um Sport und Sieg. Mit dem Turnier will die Landesvereinging Milchwirtschaft ordentlich Werbung für den weißen Muntermacher betreiben. Unterstützt wird er dabei vom Landwirtschaftsministerium NRW und dem Westdeutschen Tischtennisverband.

Mit am Start waren auch zwei Schulen aus Eschweiler - und das durchaus erfolgreich. Die Katholische Grundschule Bergrath hat in den Wettkämpfen der dritten und vierten Schuljahre das Treppchen nur knapp verfehlt und es auf den vierten Platz geschafft. Auf dem Treppchen konnten die Fünftklässler des städtischen Gymnasiums jubeln. Sie schafften es auf Platz 3. Ihre älteren Mitschüler aus der sechsten Klasse schafften es sogar auf den obersten Platz auf dem Podest - sowohl das Mädchen-Team, als auch die Jungs.

In einem packenden Finale gegen Wegberg überzeugten Wirgina Grala, Jennifer Schnitzeler, Rebekka Schmidt, Jolina Büttner und Kathrin Rateiczak.

Tim Scheufen, Jerome Fischer, Gregor Jansen und David Zimmermann konnten sogar ihren Titel verteidigen, als sie angefeuert von den Klassenkameradinnen und Lehrer Gunter Westphal gegen das Team der Hauptschule Aretzstraße (Aachen) gewannen.

Für beiden Siegerteams und ihre Klassenkameraden gibt es jeweils eine Woche lang Schulmilch, so dass sich die sechste Klasse jetzt auf zwei leckere Wochen freuen darf.

Außerdem dürfen die beiden Gewinner-Teams des Städtischen Gymnasiums Eschweiler zur Landesmeisterschaft fahren, die am 1. April im Tischtennis-Bundesligazentrum Düsseldorf ausgetragen wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert