Michael Roth im Amt des 1. Brudermeisters bestätigt

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
13478805.jpg
Der neu gewählte Vorstand der St.-Hubertus-Schützen Bergrath: (v.l.) Marion Merken, Norbert Kowalewski, Sven Burchartz, Michael Roth, Josef Kappes und Jürgen Weidmann. Foto: Timo Müller

Eschweiler-Bergrath. Die Bergrather St.-Hubertus-Schützenbruderschaft versammelte sich zu ihrer Jahreshauptversammlung im Bistro ESG-Tennis Im Felde. Unter anderem standen Vorstandsneuwahlen auf dem Programm.

Doch zunächst blickten die Schützen auf ein erfolgreiches Jahr zurück. So wuchs die Schützenbruderschaft im Vergleich zum Vorjahr um sechs Mitglieder, fünf verließen den Verein, elf stießen hinzu. Michael Roth, erster Brudermeister, lobte dazu das große Engagement der Mitglieder und zeigte sich besonders zufrieden damit, dass sich auch immer mehr junge Menschen in das Vereinsleben einbringen, was keine Selbstverständlichkeit sei.

Viele Posten zu besetzen

Nachdem Peter Schubert zum Versammlungsleiter gewählt wurde, konnten die Vorstandsneuwahlen beginnen: Den Posten des 1. Brudermeisters behält Michael Roth, 2. Brudermeister wurde Harald Kommer. Norbert Kowalewski wurde in das Amt des 1. Geschäftsführers gewählt, 2. Geschäftsführer wurde Sven Burchartz. Achim Winden und Jürgen Weidmann erhielten die Ämter der Kassierer, Josef Kappes wählten die Schützen zu ihrem 1. Schießmeister, Jungschützenmeisterin wurde Marion Merken, Jenny Lackmann erhielt das Amt der Jugendwärterin, der bisherige Platzwart Harald Kommer wurde von Georg Mohren abgelöst. Zu Kassenprüfern wurden dazu Tim Kotes, Norbert Kreuer, Peter Schubert und Christoph Offergeld gewählt.

150-jähriges Bestehen in 2018

Nach der Wahl dankte Roth für das in ihn gesetzte Vertrauen und sprach dazu auch noch einmal allen scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit für den Verein seinen Dank aus. Danach richteten die Schützen ihren Blick gen Zukunft: Vor allem auf das anstehende Fest zum 150-jährigen Bestehen der traditionsreichen Bruderschaft im Jahr 2018 freuen sich die Schützen sehr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert