MCE-Sextett bewältigt den Rhein-Ahr-Triathlon

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Kulisse am Rhein und in der Eifel war idyllisch beim Rhein-Ahr-Triathlon in und um Remagen herum, die Anforderungen an Leidensfähigkeit und Durchhaltevermögen waren aber wie seit vielen Jahren gewohnt hart. Auf dem Programm stand beim Rhein-Ahr-Triathlon ein Wettkampf über 2,8 Kilometer Schwimmen, 44 Kilometer auf dem Rad und 10,5 Kilometer Laufen.

Bei der 22. Auflage des Triathlons des ausrichtenden Tri-Teams Sinzig waren rund 450 Einzelstarter und 20 Staffeln mit jeweils drei Sportlern wieder auf der Suche nach ihrer persönlichen Herausforderung. Vom Marathon-Club Eschweiler waren sechs Mitglieder am Start.

Die Schwimmgruppen wurden aus Sicherheitsgründen wieder von 30 Kanuten begleitet. Die 44 Kilometer lange Radstrecke führte über Sinzig, Franken, Waldorf und den Königsfelder Sportplatz zurück in die Römerstadt und wurde zu großen Teilen gesperrt. Insgesamt mussten auf der Radstrecke 600 Höhenmeter bewältigt werden.

Zum Abschluss der Schinderei in drei Akten standen drei Laufrunden (10,5 Kilometer) entlang der Rheinpromenade und der Rampe in der Pintgasse mit 30 Metern Höhenunterschied und einer Steigung von gut zwölf Prozent auf dem Programm.

Als schnellster MCE‘ler erreichte Andrea Spanu nach 2:27:56 Stunden das Ziel. Als Sieger der Altersklasse M65 überquerte Manfred Müllejans nach 2:42:26 Stunden die Ziellinie. Nur wenig später erreichte Patrick Jörres nach 2:43:43 Stunden das Ziel. Heinz Feilen lief nach 2:46:01 Stunden ins Ziel und nur zwölf Sekunden später folgte Florian Biedermann (2:46:13 Stunden). Nach 2:52:50 Stunden überquerte Gabi Zimmermann als Fünfte der Altersklasse W40 die Ziellinie.

Am gleichen Tag fiel pünktlich um 9 Uhr der Startschuss für den 15. Volksbank-Münster-Marathon. In diesem Jahr waren 8600 Läufer aus über 30 Nationen am Start. Bei einer Temperatur von 24 Grad und leichter Bewölkung wurden optimale äußere Bedingungen für die Marathondistanz über 42,195 km erreicht.

Vom Marathon-Club Eschweiler war Andreas Mohr dabei. Er nutzte die Veranstaltung als Trainingslauf. Nach acht Kilometern Einlaufen ging es auch für Andreas Mohr los. Er überquerte die Ziellinie nach 4:10:12 Stunden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert