„Maxipedia“: Nerdprinz traut sich ins Licht

Letzte Aktualisierung:
13967414.jpg
Was ist ein Hipster und wie ignoriert man ihn? Maxi Gstettenbauer hat auf jeden Fall die passende Antwort.

Eschweiler. Maxi Gstettenbauer startet voll durch. Nach seinem ersten Erfolgsprogramm „Nerdisch by Nature“ kehrt der Nerdprinz der deutschen Stand-up-Szene zurück. Am Mittwoch, 15. Februar, ist der Comedian ab 20 Uhr mit seinem neuen Programm „Maxipedia“ im Talbahnhof zu Gast.

Stefan Raab bezeichnete ihn jüngst als „der kommende Stern am Comedy-Himmel“. Nach zahlreichen TV-Auftritten, darunter auch die TV-Ausstrahlung seines Solo-Programms „Nerdisch by Nature“ im Mai 2014 auf Sat.1, bewegt sich der bayerische Karofetischist weiter durch die Comedy-Welt.

Diesmal widmet sich der überzeugte Stubenhocker dem analogen Leben jenseits der Matrix. Im Laufe seines neuen Programms „Maxipedia“ traut er sich zentimeterweise ins Sonnenlicht. Was er dort wohl findet?

Wir leben in einer Zeit, in der sich jeder selbst googlet aber nichts findet. Wissen ist out. Wofür soll man sich schon etwas merken, wenn man den kompletten Brockhaus in der Hosentasche hat? „Maxipedia“ ist der digitale Knigge für Jedermann und beantwortet die wichtigsten Fragen von heute. Was ist ein Hipster und wie ignoriert man ihn? Wie spricht man eigentlich Threema aus? Weiß zumindest die NSA wann Mama Geburtstag hat?

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert