Malen und basteln an der Eduard-Mörike-Schule

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
9815603.jpg
Zeigten stolz ihre selbstgebastelte „Villa Kunterbunt“, die als Kulisse für einen Trickfilm diente: die Eduard-Mörike-Schüler. Foto: Timo Müller

Eschweiler. Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Karlsson vom Dach, Ronja Räubertochter und Lotta zieht um. Diese Bücher aus der Feder der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren standen für drei Tage im Fokus eines jahrgangs- und fächerübergreifenden Projekts der Eduard-Mörike-Grundschule.

Diese ist Teil des „Aachener Modells“, ein Programm zur frühzeitigen Identifikation und Förderung hochbegabter und leistungsstarker Kinder, in dessen Rahmen das Projekt stattfand. Die Kleinen schrieben, bastelten und malten fleißig und mit viel Freude.

So entstanden in den insgesamt zehn Gruppen, unter anderem ein eigenes Pippi Langstrumpf Bilderbuch, ein animierter Trickfilm mit selbst gebastelten Figuren und Kulissen, Comics mit Karlsson vom Dach, Mobiles in Form der Hauptfiguren der Kinderbücher und vieles mehr.

Unterstützt wurde das Projekt von einer Eschweiler Buchhandlung die Bücher stiftete, sowie der Stadtbücherei, die viele Anregungen gab und Lesepaten vermittelte, die den Kindern aus den Werken Lindgrens vorlasen. Die Kleinen ließen ihrer Kreativität freien Lauf und hatten sichtlich Spaß. Die Projektergebnisse der eifrigen Kinder sind ab Montag, 27. April im Librodrom an der Marienstraße zu bewundern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert