Magier Miraculi verzaubert die Jüngsten im Park

Von: lbe
Letzte Aktualisierung:
sommernacht2_
Tanzendes Energiebündel: Die siebenjährige Lena Marchetti begeisterte mit ihrem Tanz das Publikum des Sommernachtsfestes in Weisweiler. Foto: Laura Beemelmanns

Eschweiler. Ein Sommernachtstraum mitten in Weisweiler: Eine der ältesten Karnevalsgesellschaften Eschweilers, die KG Lätitia Blaue-Funken-Artillerie Weisweiler von 1878 veranstaltet schon seit vielen Jahren das „Sommernachtsfest” im Weisweiler Park.

Da Tradition stets eine große Rolle spielt und der Verein einst aus dem Theaterverein Lätitia hervorgegangen war, stand auch diesmal das Programm unter dem Motto „Spaß und Unterhaltung”. Denn auch ohne die Schauspielerei von damals, bot das bunte Programm für jeden das Richtige.

Dinosaurier-Geschichte

Schließlich war in dieser Sommernacht für jeden etwas dabei: Nachmittags verzauberte Magier Antonio Miraculi das „kleine” Publikum mit einem schwebenden Tisch, einem Zauber-Malbuch und einer lustigen Dinosaurier-Geschichte. Die Kinder wurden zu seinen zaubernden Assistenten und folgten aufgeregt und interessiert den Zaubertricks des Magiers.

Der neue Vize-Präsident Marcel Römer, der auf der vergangenen Vereinsversammlung gewählt wurde, stellte sich in diesem Zusammenhang gleich vor, da er die „Jüngeren” repräsentiere. Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms begrüßte er das Jugendtanzpaar Kerstin Sevenheck und Manuel Hauck auf der Bühne, die auch außerhalb der Session eine tolle Show ablieferten. „Unsere Jugend wird immer besser”, so Römer.

Zudem gab die kleine Mini-Tanzmarie Lena Marchetti ihr Bestes, um das Publikum mit Tanz und Charme in ihren Bann zu ziehen. Zunächst noch als Polizistinnen verkleidet, traten schließlich die 13 Mädels der Jugendgruppe „Miss Undercover” auf die Bühne, um sich dann in charmante „Missen” zu verwandeln und schließlich im schwarzen Glamour-Sport-Outfit die Bühne zu verlassen.

Trompeter heizen ein

Musikalisch griffen der Jugendtrompetensound „Die Weisweiler” und der Trompetensound „Die Weisweiler” mit einigen bekannten Hits ins Geschehen ein, die dann auch so langsam die „Großen” in Stimmung brachten.

Da kam die Öffnung des zweiten Bierwagens gerade recht. Großer Höhepunkt für alle Fußball-Fans war die Verlosung eines von Fußball-Star Simon Rolfes gestifteten Trikots mit der Nummer sechs, das gleich neben der Torwand für Aufregung sorgte. Den krönenden Abschluss lieferten die acht Frauen und Männer der Coverband „For Example”, die für Stimmung sorgten und die Menge zum Tanzen brachten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert