Mädels vom „Städti” im Finale

Letzte Aktualisierung:
fubafinale2_
So jubeln Sieger: (oben, v. l.) Sportlehrerin Almut Hellmich, Julia Maaß, Hannah Reiff, Jana Gülpen, Viola Korff, Lara Bohnen, (unten, v. l.) Kathrin Hirsch, Sophie Mertes, Maureen Beetz, Charlotte Möller und Lena Daßen.

Eschweiler. Erstmals hat eine Mannschaft des Städtischen Gymnasiums Eschweiler das Bezirksfinale im Fußball erreicht. In Wegberg mussten die C-Juniorinnen als Siegermannschaft der Städteregion Aachen gegen die Erstplatzierten der Stadt Aachen und des Kreises Heinsberg, nämlich die Gesamtschule Aachen-Brand und das St. Ursula Gymnasium aus Geilenkirchen, antreten.

In dieser Bezirkshauptrunde brachte die Auslosung zunächst eine Spielpause und damit Beobachtungsmöglichkeit der gegnerischen Mannschaften. Da sich am Vortag drei Spielerinnen krank oder verletzt gemeldet hatten, gab es bei der Aufstellung der Mannschaft für die betreuende Sportlehrerin Almut Hellmich nicht viele Alternativen.

Im ersten Spiel Zuschauer

Im ersten Spiel gegen die Gesamtschule aus Aachen Brand machten die offensiven Spielerinnen Maureen Beetz, Kathrin Hirsch und Viola Korff alles richtig. Viola beschäftigte als Sturmspitze die gegnerischen Abwehrspielerinnen, sodass die schussstarken Mittelfeldspielerinnen schon in der ersten Halbzeit ein 3:0 herausspielten: In der 8. Minute schoss Kathrin das erste Tor, Maureen erhöhte in der 10. und 13. Minute auf 3:0.

In der zweiten Halbzeit mussten die ansonsten souverän verteidigenden Abwehrspielerinnen Jana Gülpen, Charlotte Möller und Sophie Mertes mit Torhüterin Lara Bohnen einen Gegentreffer hinnehmen. Doch mit einer tollen Einzelleistung erhöhte Charlotte Möller fünf Minuten später auf 4:1, was für das Torverhältnis entscheidend werden sollte.

Nun reichte im Endspiel ein Unentschieden zum Einzug ins Bezirksfinale. Dennoch spielte die Schulmannschaft des „Städtischen” offensiv gegen die ebenfalls guten Spielerinnen aus Geilenkirchen. Auf beiden Seiten gab es beste Torchancen, aber keine konnte letztendlich verwertet werden.

Dieses torlose Spiel bedeutet dank des besseren Torverhältnisses den Einzug ins Bezirksfinale, das als Vorturnier des DFB-Pokal- Endspiels der Frauen am 15. Mai am Rheinenergie-Stadion in Köln stattfinden wird. Als Gewinn gibt es außerdem Eintrittskarten zum anschließenden Pokalfinale der Frauen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert