Lohner Jecke trotzen dem Regen

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
11727941.jpg
Ein echter Clown lacht halt auch bei Sauwetter. Gut gelaunt zog die KG Kirchspiel Lohn am Dienstagnachmittag durch ihr Veedel. Foto: I. Röhseler

Eschweiler-Neu-Lohn. Nach einem heftigen Regenschauer machte sich der Veedelszoch der KG Kirchspiel mit 20 Minuten Verspätung dann doch am Dienstagnachmittag auf den Weg. Einen echten Karnevalisten kann eben nichts abschrecken.

Wenn auch in etwas abgespeckter Form und verkürztem Zugweg machte sich das stolze rot-weiße Gardekorps mit seinen Uniformierten, Mariechen, mit seiner Tanzgarde und der Jugendgarde auf und sorgten trotz regenverhangenem Himmel für ein erfrischend schönes Bild in Rot und Weiß.

Sie alle zogen gut gelaunt durchs Dorf und wurden nicht müde, die vielen Zuschauer an den Straßenrändern mit leckeren Kamelle und bunten Blümchen zu beglücken. Auch auf dem Kinderwagen ging ordentlich die Post ab; immerhin ließen 38 Pänz der KG Kirchspiel Lohn die Kamelle nur so regnen. Schließlich musste man sich beeilen. Denn der nächste Regenguss ließ nicht auf sich warten.

Die Resi-Frauen

Vorneweg und mittendrin sorgten das Trommler- und Pfeifercorps Grün-Weiß Lohn und der Spielmannszug Fronhoven-Langendorf mit klingendem Spiel für beste Stimmung. Natürlich gesellten sich auch wieder wunderschöne Kostümgruppen dazu, wie die Resi-Frauen (Frauen der Reservisten) die als schillernde Pfaue durch die Straßen „stolzierten“.

Diese quirlige Truppe feiert übrigens in diesem Jahr ihr elfjähriges Bestehen. Mit dabei waren auch wunderschöne Zauberinnen und lustige Clowns. Ursprünglich wollten zwei Korporalschaften der Narrengarde mitmischen, die aber dann doch im Trockenen blieben.

Nach der Runde durchs Dorf zogen die Jecken Richtung Festzelt im Stadion am Blausteinsee. Dort feierten die Lohner mit vielen Gästen ihren Fastelovendsausklang. Der Abschlussball, bei dem eigene Kräfte der KG Kirchspiel das Programm gestalten, ist übrigens nicht nur bei den Lohner Bürgern heiß begehrt. Viele Gäste ließen es sich nicht nehmen, am Dienstagabend ein letztes Mal kräftig mitzuschunkeln und zu -singen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert