Lkw-Unfall: 400 Liter Diesel laufen auf A4

Von: red/dpa
Letzte Aktualisierung:
2013-11-04pvu0017seqn}.JPG
Nach einem Unfall auf der A4 in Richtung Köln, musste der Verkehr ab Eschweiler-Ost umgeleitet werden. Ein Lkw war mit einem anderen Lkw zusammengestoßen. Foto: Ralf Roeger

Weisweiler. Ausgelaufenes Diesel nach einem Lkw-Unfall hat in der Nacht zu Dienstag für eine stundenlange Sperrung der A4 bei Eschweiler gesorgt. Am Dienstagvormittag war noch eine von drei Fahrspuren zwischen Eschweiler-Ost und Weisweiler in Richtung Köln gesperrt, wie die Autobahnpolizei Köln mitteilte.

Die Reinigungsarbeiten dauerten bis in den späten Nachmittag an.

Ein Sattelzug, der Medikamente geladen hatte, war am späten Montagabend gegen 20 Uhr in der Nähe von Eschweiler-Weisweiler zu weit nach rechts geraten und mit einem Pannen-Lastwagen auf dem Standstreifen zusammengestoßen. Dabei riss der Tank des Sattelzugs auf. 400 Liter Diesel strömten auf die Fahrbahn. Die Fahrer wurden leicht verletzt. Einsatzkräfte pumpten aus dem Pannen-Laster 22 Tonnen PVC-Pulver ab. Anschließend wurden die Lastwagen abgeschleppt.

Die A4 wurde ab Eschweiler-Ost komplett für den Verkehr in Richtung Köln gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr  um. Lange Staus waren die Folge.

Auf der A4 war es in den letzten Monaten immer wieder zu Lkw-Unfällen gekommen. Die Polizei hatte mit Geschwindigkeitsbeschränkungen an Baustellen reagiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert