„Little Show of Horror Comedy“ auf der Bühne des Talbahnhofs

Letzte Aktualisierung:
8403835.jpg
Heinz Gröning, Horst Fyrguth und Holger Müller sind am Sonntag im Talbahnhof zu Gast.

Eschweiler. Holger Müller, Heinz Gröning, Horst Fyrguth sind am kommenden Sonntag, 28. September, im Talbahnhof zu Gast. Sie zeigen die „Little Show of Horror Comedy“. Los geht es um 20 Uhr.

Das erwartet die Besucher: Nebel wabert über die Bühne, in der Ferne ertönt ein ängstlicher Schrei. Das Licht flackert unwirklich und gibt den Blick frei auf Hotel Schreckenstein. Schon am Empfang wartet der Portier des Grauens, die Impro-Legende Horst Fyrguth. Er hat für jeden Gast einen Begrüßungsspruch auf Lager, der dem Begriff „Schwarzer Humor“ eine neue Dimension verleiht. Und nach dem Einchecken begrüßt der Comedian Holger Müller als Hoteldirektor „Graf Ibiss“ seine Gäste.

Bei den Gästen handelt es sich um die beliebtesten Horror Gestalten der Film- und Literaturgeschichte, die sich in dem Hotel treffen, um an einem Workshop teilzunehmen, unter dem Motto: „Gruseln mit Humor“. Man lernt sich kurz kennen und dann beginnen die Kurse.

Der Arzt und Comedian Heinz Gröning ist „Doktor Böse“, er verrät zu Beginn Tipps und Tricks, wie man als reales Monster auch im virtuellen Computer-Zeitalter zuverlässig für das leibliche Unwohlsein seiner Patienten sorgt. Das Motto des Abends wird sein: Mit Drill und Disziplin zur perfekten Gänsehaut.

Und am Ende des Seminars nach einigen schaurig-schönen Kursen endet die Veranstaltung mit einer großen Abschluss-Gala. Der Zombie-Chor singt deutsche Schlager, Frankensteins Monster-Ballett gibt den sterbenden Schwan und das schwule Twillight-Vampir-Travestie-Ensemble erzählt Randgruppen-Witze bis die Nackenhaare büschelweise zu Berge stehen.

Die drei Komiker parodieren, persiflieren und satieren sich quer durch die Welt des Horrors. Im schnellen Wechsel tauchen die beliebtesten Gestalten der gesamten Bösewichterpalette auf. Die beiden Kölner und der Düsseldorfer massieren in freundschaftlicher Feindschaft permanent das Zwerchfell und sorgen in einem furiosen Finale dafür, dass blutige Lach-Tränen fließen.

Die gruseligste Horrorgestalt aus den Reihen des Publikums bekommt einen wertvollen Sachpreis und natürlich den Eintritt für sich und die Begleitung zurück. Für die Veranstaltung herrscht kein Kostümzwang, aber jede Verkleidung ist auch ohne Halloween natürlich sehr willkommen.

Karten kosten im Vorverkauf 19,80 Euro, an der Abendkasse 23 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert