Liebfrauenschule: Laufen für die neue Tribüne

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
13178389.jpg
Die Kinder legten sich beim traditionellen Sponsored Walk der Bischöflichen Liebfrauenschule mächtig ins Zeug, und drehten ungezählte Runden um das Dürwisser Freibad. Foto: Timo Müller

Eschweiler. Rund um das Dürwisser Freibad ging es am vergangenen Dienstag sportlich zu. Die Bischöfliche Liebfrauenschule veranstaltete ihren Sponsored Walk, der alle zwei Jahre im Wechsel mit dem traditionellen Sommerfest stattfindet.

Rund 900 Schüler gaben ihr Bestes und liefen bei sonnigem Wetter auf dem rund einen Kilometer langen Rundkurs um das Schwimmbad, „gesponsert“ von Eltern, Freunden und Verwandten, die pro Runde einen vorher festgelegten Betrag spendeten.

Los ging es jedoch am frühen Morgen an der Liebfrauenstraße, wo die sportbegeisterten Schüler von ihrer Schule aus zum Blausteinsee starteten. So ging es erst einmal über Feldwege an drei Kontrollstationen vorbei zu dem Dürwisser Naherholungsgebiet, wo auf die laufbegeisterten Kinder und Jugendlichen erst einmal eine Erfrischung wartete. Dazu hatten die eifrigen Schüler auch eine Musikanlage aufgebaut, die für beste Stimmung unter den Läufern sorgte.

Summe wird noch ermittelt

Dann galt es, das Freibad so oft wie möglich zu umlaufen. Dazu legten die Schüler sich mächtig ins Zeug. Das Geld, das sie dabei durch ihre Sponsoren sammelten, kommt dem Gymnasium zugute. Auf dem Schulhof der Liebfrauenschule soll nämlich eine Tribüne gebaut werden.

Diese eignet sich dann nicht nur als prima Aufenthaltsmöglichkeit für die Pause, sondern auch für Unterrichtseinheiten unter freiem Himmel. So soll die Tribüne auch als „Pädagogische Aussenklasse“ bei passendem Wetter genutzt werden. Klar, dass sich die Kinder direkt doppelt so gern ins Zeug legten.

Am Ende ging es dann wieder zurück zur Schule, wobei der Rückweg, genau wie der Hinweg, ebenfalls als gelaufene Kilometer zählt. Wie viele Kilometer an diesem Tag gelaufen, und wie viel Geld von den Kindern „erlaufen“ wurde, muss erst noch genau berechnet werden. Bei der Begeisterung, die die jungen Sportler jedoch an den Tag legten, kann man sicherlich mit einer größeren Summe rechnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert