Liebesbotschaft könnte für die Stadt teuer werden

Von: Annika Thee
Letzte Aktualisierung:
14017379.jpg
Eine kryptische Liebesbotschaft nimmt die gesamte Fläche des Wendehammers ein. Foto: Annika Thee

Eschweiler. Am Valentinstag haben mehrere Männer den Wendehammer der Gutenbergstraße dazu benutzt, eine Liebeserklärung auf die Straße zu sprühen. Was genau die Buchstaben bedeuten, ist für das Ordnungsamt nicht ersichtlich.

Zwar erkennen Muttersprachler einige Wörter wieder. Der Satz beginnt mit dem türkischen Wort „kapnda“, was so viel bedeutet wie „an deiner Tür“. Die Wörter „ich liebe dich“ deuten darauf hin, dass es sich hier um eine romantische Botschaft handelt, was durch die zwei großen Herzen mit Initialen nochmals verbildlicht wird.

Nach Angaben eines Augenzeugen sollen die Täter am 14. Februar zwischen 14.30 und 15 Uhr mit einem weißen Van vorgefahren sein, aus dem laute orientalische Musik nach außen tönte. Einige mittelalte Männer seien ausgestiegen und hätten begonnen, die Botschaft auf die Straße zu sprühen. Wer die Täter sind, ist allerdings weiter unbekannt.

Trotz des romantischen Inhalts ist das Beschmieren der Straßen keinesfalls ein Kavaliersdelikt. Das Ordnungsamt muss die Farbe nun entfernen lassen. Wie das geschieht, war bis Redaktionsschluss noch offen.

„Es kommt darauf an, ob eine einmalige Nassreinigung mit einer normalen Kehrmaschine ausreicht, um die Farbe zu entfernen“, gibt Gerhard Handels, der Leiter der Abteilung für Straßenraum und Verkehr der Stadt Eschweiler, an. Sollte sich die Farbe dann nicht lösen, müsse geklärt werden, mit welchen Mitteln die Farbe entfernt werden könne, ohne dass der Asphalt Schaden nimmt. Die Höhe der anfallenden Kosten könnten dementsprechend von Seiten der Stadt noch nicht beziffert werden.

Auch habe die Stadt von der Straßenreinigung noch keine Rückmeldung darüber erhalten, wann die Straße gereinigt werden soll. Zwar müsse bei Hakenkreuzen und ähnlichen Schmierereien die Reinigung schnellstmöglich geschehen, erklärt Gerhard Handels, bei solchen Botschaften, die vom Ordnungsamt nicht entziffert werden könnten, sei der Zeitrahmen aber nicht ganz so eng, schließlich hätten die Kehrmaschinen fest geplante Routen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert