Eschweiler-Bergrath - Licht und Schatten bei den Bergrather Tischtennisspielern

Licht und Schatten bei den Bergrather Tischtennisspielern

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler-Bergrath. Siege und Niederlagen gab es für die Bergrather Tischtennisspieler. In der Bergrather Sporthalle empfing die Jungenmannschaft die Gäste von GFC Düren.

Die Schüler spielten gleichzeitig gegen die Mannschaft von TTC Schlich. Die Jungen der Bergrather Tischtennis-Abteilung traten in der Aufstellung Ricco Engels, Lukas Morschel, Justin Hündgen und Martin Fuß an. Nach dem Auftaktsieg traten sie mit breiter Brust zum Spiel der derzeit besten Mannschaften der Klasse an. Nachdem beide Eingangsdoppel souverän gewonnen wurden, ließ man auch in den Einzeln dem Gast aus Düren nicht den Hauch einer Chance.

Mit 8:0 fegte das Team den Gegner aus der Halle. Es sollte einfach alles funktionieren an diesem Tag. Mit jetzt 4:0 Punkten führt Bergrath die Tabelle der Kreisliga an – und das als Aufsteiger. In den kommenden Spielen wird sich nun zeigen, ob die Spieler das derzeitige Niveau halten können und weitere Siege einfahren.

Im Mittelfeld der Tabelle

Das zweite Spiel der Saison bestritt auch die Schülermannschaft. Nach der denkbar knappen Auftaktniederlage, waren die Spieler Isabell Unger (0:2), Marc Kösch (2:0), Lina Simons (2:0) und Niklas Ritter (2:0) auf Wiedergutmachung aus. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1.

In den darauf folgenden Einzeln zeigten sich die Bergrather von ihrer besten Seite. Sowohl Marc Kösch, als auch Lina Simons und Niklas Ritter gewannen ihre beiden Einzelbegegnungen. Lediglich Isabell Unger überließ dem Gast aus Schlich die Einzelpunkte, so dass am Ende ein 7:3-Sieg gefeiert werden konnte. Mit 4:4 Punkten liegt das Team im Mittelfeld der Tabelle der 1. Kreisklasse.

Im ersten Heimspiel trat die 1. Herrenmannschaft gegen TTC Mariaweiler an. Bergrath war dabei krasser Außenseiter. Die drei Eingangsdoppel wurden allesamt verloren. In den Einzeln gaben Uli Jansen (1:1), Dieter Thelen (0:2), Kurt Hellfeldt (0:1), Thomas Becker (0:1), Sebastian Brandt (1:0) und Klaus Möller (0:1) alles. Jedoch waren die Spieler der Gastmannschaft zu stark für die Bergrather Falken. Somit stand am Ende eine 2:9-Niederlage.

Nicht das nötige Glück

Die Reserve startete mit einem Auswärtsspiel bei GFC Düren. Nachdem die Mannschaft zwei von drei Eingangsdoppeln gewinnen konnte, ging sie hochmotiviert in die Einzelbegegnungen. Sebastian Brandt (0:2), Klaus Möller (0:2), Manfred Breuer (2:0), Heribert Spohr (1:1), David Silbernagel (1:1) und Andy Kaluza (0:2) hielten die Partie lange offen.

Jedoch hatte Bergrath am Ende eines dreistündigen Matches nicht das nötige Glück, um das Spiel zu gewinnen. Mit einer knappen 6:9-Niederlage traten die Falken die Heimreise an. Am kommenden Spieltag (15. September) kommt es nun in der Bergrather Sporthalle zum Lokalduell gegen die Dürwisser Falken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert