Alemannia Ticker

Letzte Vorbereitungen für 20. Eschweiler Music Festival

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:
Der Organisator und sein Schir
Der Organisator und sein Schirmherr: Seit 20 Jahren veranstaltet Max Krieger (links) das Eschweiler Music Festival, das unter dem Namen Eschweiler Jazztage begann. Seit zehn Jahren findet das hochkarätige Musikspektakel bei freiem Eintritt auf dem Marktplatz statt - und ebenso lange ist Bürgermeister Rudi Bertram Schirmherr. Foto: Rudolf Müller

Eschweiler. Der Countdown für das 20. Eschweiler Music Festival läuft. Dass es donnert und wie aus Eimern schüttet, das kann die 18 Männer auf dem Marktplatz nicht erschüttern. Mit Routine und Gelassenheit sorgten sie dafür, dass die Bühne pünktlich fertig wird.

Seit acht Uhr früh am Donnerstag wird hier gebaut. Mit dabei: Feuerwehr und Ordnungsamt. Die Männer der Wehr machen die Drehleiterprobe: Sind im Fall des Falles die Dächer aller umliegenden Wohnhäuser mit der Drehleiter zu erreichen? Nach so vielen Jahren Erfahrung gibt es keine Probleme.

Phil Bates und Electric Light Orchestra

14 x 8 Meter groß ist die Bühne, auf der Freitag Abend Phil Bates, die Stimme des Electric Light Orchestras, und seine fünf Mitstreiter die Welthit von ELO lebendig erhalten.

Ganz schön lebendig ist auch nach wie vor die Vorgruppe: Die Jungs von Saturday Night Fish Fry um den Eschweiler Gitarristen und Sänger Wolfgang „Wahwah” Wynands waren auch schon bei der Erstauflage des Festival im vergangenen Jahrhundert dabei, hatten dort ihren ersten größeren Auftritt. Um 20 Uhr gehts los. Dann, wie an den folgenden Tagen, werden alle Zugänge zum Markt mit Absperrgittern ausgestattet sein: Die Sicherheitskräfte, die hier ständig die hinzukommenden wie fortgehenden Marktbesucher zählen, können so den Bereich bei drohender Überfüllung schließen. Allerdings: „Enge Schleusen wird es hier nicht geben”, betont Festival-Organisator Max Krieger. Überall hat man aus Duisburg gelernt.

Wenn die Stars um 22 Uhr die Marktbühne verlassen, schlägt die Stunden der regionalen Bands. Dann ist „Kneipenrallye” angesagt.

Programm für Freitag Abend

Das Programm für Freitag Abend: „The Nix” im „Kleiner Gürzenich”, „Dos Hombres” im Sylvino, „Tres Hombres” bei „Schnoits”, die „Böse Band” im Culture-Café; Carlos in „Der Grieche”, Black and White im Haus Lersch und DJ Robert im Mexi & Co.

Am Samstag rockt „Saturday Night Fish Fry” beim Griechen, „Drinks Only” im „Time Out”, „Cher up Reggae” im Culture-Café und „Beacon Cross” im „Kleiner Gürzenich”. Im Mexi, Sylvino und bei Schnoits legen DJs auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.