Eschweiler - Lesung: Wie war das damals mit Karl dem Großen?

Lesung: Wie war das damals mit Karl dem Großen?

Letzte Aktualisierung:
8733606.jpg
Liest bei Oelrich & Drescher: „Harfenspieler“-Autor Josef Stiel.

Eschweiler. Zu einem unterhaltsamen Literaturabend mit Josef Stiel lädt die Buchhandlung Oelrich & Drescher an der Neustraße für Freitag, 7. November, ein. Ab 19 Uhr stellt der Autor sein neues Buch „Der Harfenspieler – ein Roman aus der Zeit Karls des Großen“ vor.

Mit wem hat Karl der Große wichtige Entscheidungen besprochen? War es nur der Beraterstab von Experten, die er unter der Leitung Alkuins in der Aachener Residenz zusammengezogen hatte? Oder waren es vielleicht Personen, die von der Geschichtsschreibung nicht erwähnt werden, die aber gleichwohl eine wichtige Rolle für Karl gespielt haben, weil sie ihm persönlich nahe standen ?

Diese und andere Fragen versucht der Eschweiler Autor und ehemalige Lehrer Josef Stiel in seinem Roman „Der Harfenspieler“ zu beantworten. In einer spannenden Dreiecksgeschichte führt der Autor seine Leser in die Welt des 8. Jahrhunderts. Er stellt Karl zwei Personen zur Seite, die für seine Entwicklung vom jugendlichen Haudrauf zum verantwortlich handelnden König und Kaiser von entscheidender Bedeutung sind.

Da ist zum einen die von ihm nach nur einjähriger Ehe aus strategischen Gründen entlassene Tochter des Langobardenkönigs Desiderius, und da ist zum anderen der fahrende Sänger Arnold, der zusammen mit der Königstochter an den fränkischen Hof gekommen ist. Karl der Große findet in Arnold , dem Sänger und Harfenspieler, einen Freund und guten Ratgeber. Ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, als Karl das Massaker an den Sachsen befiehlt.

Acht Jahre schrieb der Germanist und Historiker Josef Stiel an seinem Buch. Herausgekommen ist dabei ein sorgfältig recherchiertes 400-Seiten-Werk, das an vielen Schauplätzen unserer Region spielt. Der Legende nach soll der Harfenspieler Arnold in Arnoldsweiler bei Düren begraben sein.

Der „Harfenspieler“ ist der erste Roman Josef Stiels, aber bereits sein drittes Buch über Karl den Großen nach einem Band mit Erzählungen und dem Comic „Karl und seine Kumpels“.

Bekannt als Autor wurde Stiel durch die gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Karl Pütz verfasste Trilogie „Früher war alles viel besser...?“, die das Alltagsleben auf dem Lande während der Nachkriegszeit schildert.

Die Buchhandlung bittet um Anmeldung unter Telefon 02403-20116.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert