Lesermeinung: „Bezahlbare Ferienhäuser und Campingplatz machen See attraktiv”

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Unsere Diskussionsrunden im Internet gehen in die nächsten Runden. Sie, liebe Leser, sind herzlich eingeladen, mit uns zu diskutieren.

Ob U3-Betreuung, Vereinsfusionen, Blausteinsee oder Stadtfinanzen - uns interessiert zu allen Themen die Meinung unserer Leser. Also auch Ihre. Machen Sie mit, diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern natürlich kostenlos unter http://www.eschweiler-meinung.de.

Eine Auswahl bisheriger Beiträge lesen Sie hier:

Zum Thema Vereinsfusionen schreibt Udo Huben: „So weit wie Herr Prost möchte ich nicht gehen. Aber Fusionen werden aufgrund der demografischen Entwicklung in absehbarer Zeit unumgänglich sein. Meiner Meinung nach sollte der Druck seitens der Stadt - wie bei der Fusion der beiden Schwimmvereine - erhöht werden.

Den Vereinsfunktionären sollte klar sein, dass bei aller Tradition der Verein kein Selbstzweck ist, sondern eine wichtige soziale und integrative Aufgabe zu erfüllen hat. Und die ist in der heutigen Zeit, bei immer weniger Kindern, nun mal gemeinsam besser zu erfüllen.”

Unterschiedliche Meinungen herrschen zum Blausteinsee. Der Aachener Josef Breuer teilt im Forum mit: „Provinzpolitiker in Unternehmer-Pose. Bisher geschafft? Nichts, außer Müll kostenintensiv entsorgt. Hätte man(n) den Blausteinsee in seiner ursprünglichen Größe belassen und dafür gesorgt, dass vernünftige Freizeitaktivitäten wie in Limburg (Maas-Seen) möglich wären, also baden, segeln, surfen, wäre das der Hit geworden.

Anscheinend geht der Bildungs-Horizont der Verantwortlichen nicht über die Hügel vom Kreis Aachen hinaus.

Übrigens, das Hambacher Loch wird wohl den gleichen Weg wie der Blausteinsee gehen.”

Michael C. aus Alsdorf meint zum gleichen Thema: „Ich tauche seit vielen Jahren im Blausteinsee und weiß, dass er sich unter Tauchern im Laufe der Jahre einen guten Namen gemacht hat. Aber es kommen immer weniger Taucher zum See, was mit Gewissheit auch daran liegt, dass es keine Infrastruktur gibt. Der Parkplatz ist bei Regen eine absolute Schlammschlacht, die neue WC-Anlage ist für die Taucher und Segler zu weit weg, Duschen sind nicht vorhanden und die Tauchbasis ist auch nicht wirklich der Hit. Jährlich steigen die Kosten für die Jahreskarte und dann noch die ominösen Pläne eines Wellnesshotels. Das ist völlig an allem vorbei geplant.

Man sollte sich ein Beispiel an funktionierenden Modellen (siehe Kreidesee Hemmoor) nehmen und keine Luftschlösser bauen. Ein Campingplatz mit angeschlossener Tauchbasis und ein paar kleine bezahlbare Ferienhäuser würden den See für alle Wassersportler attraktiv machen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert