Leser erhalten einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Feuerwehr

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
14062024.jpg
17 Leser erfuhren viel Wissenswertes über die Feuerwehr und die Arbeit dort. Foto: I. Röhseler

Eschweiler. Sie ist rund um die Uhr im Einsatz, um das Leben der Menschen und deren Umwelt zu schützen. Die Freiwillige Feuerwehr ist die wichtigste Säule des deutschen Notfall- und Katastrophensystems und zählt weltweit zu den besten Sicherheitsstandards. Dass die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Eschweiler hervorragende Arbeit leistet, ist nicht nur innerhalb der Stadtgrenzen bekannt.

17 Leser unserer Zeitung durften jüngst einen Blick hinter die Kulissen der Feuerwache am Floriansweg in Eschweiler werfen. Stadtbrandinspektor Axel Johnen, Leiter der Feuer- und Rettungswache, gab unseren Leser umfassende Einblicke in das Geschehen am Florianweg.

So erfuhren die Gäste, dass die Eschweiler Wehr im Jahr 2016 zu rund 12.000 Einsätzen ausgerückt ist. Neben kurzweiligen Erläuterungen zur Feuerwehr Eschweiler stand vor allen Dingen das „praktische Erleben“ im Vordergrund.

Neben der Vorstellung von Fahrzeugen und Geräten wie etwa auch der Sonderfahrzuge, erfuhr die Gruppe auch einiges über den täglichen Arbeitsablauf in einer Feuerwache. Wehrchef Axel Johnen führte die Leser unter anderem in die Schlauchwerkstatt und in die Atemschutzwerkstatt. Natürlich erfuhren die Besucher auch Wissenswertes über den Rettungsdienst und die entsprechenden Fahrzeuge. Am Ende des informationsreichen Nachmittages durften sich die Gäste dann in schwindelnde Höhen eines Drehleiterfahrzeuges begeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert