Eschweiler - Leseförderprojekt: Basteln, Schnitzeljagd und vor allem viel lesen

Leseförderprojekt: Basteln, Schnitzeljagd und vor allem viel lesen

Von: af
Letzte Aktualisierung:
11753955.jpg
Hatten eine tolle gemeinsame Zeit während des Leseförderprojekts: Bennet Blees, Seher Dinc, Niklas Hildebrandt, Angelina Mergel, Laura Schubert, Punet Singh und Hannah Timons mit ihren Schützlingen von der Don-Bosco-Grundschule. Foto: Anna Fitscher

Eschweiler. „Große für Kleine – JuKis“ heißt das Leseförderprojekt der katholischen Grundschule Don Bosco, des Städtischen Gymnasiums und der Stadtbücherei Eschweiler. Dabei veranstalteten sieben Neuntklässler des Gymnasiums einmal wöchentlich ein einstündiges Programm für 18 Schüler der Don-Bosco-Grundschule rund um das Thema Buch. Hier wurde nicht nur gemeinsam gelesen, sondern auch gespielt und gebastelt.

Das Interesse an diesem Lesementoring-Projekt war sehr groß. Weitaus mehr als die sieben Schüler der neunten Jahrgangsstufe des Städtischen Gymnasiums wollten an dem Projekt teilnehmen. „Ich lese selber total gerne und wollte den Kindern gerne die Freude am Lesen vermitteln“, so Laura Schubert, eine der sieben Lesementoren. Und, ist das geglückt? „Man hat gemerkt, dass viele Kinder schon vor Beginn des Projektes sehr lesebegeistert waren“, berichtet Schubert. „Es gab oft Tage, an denen sie viel lieber weiterlesen wollte, anstatt etwas zu spielen“, so Schubert weiter. Zudem diente das Leseförderprojekt den Jugendlichen auch als berufliche Orientierung. „Ich wollte vor allem mal ausprobieren, ob es mir gefällt, mit Kindern zusammenzuarbeiten“, sagt Schubert.

Über ein halbes Jahr lang organisierten Bennet Blees, Seher Dinc, Niklas Hildebrandt, Angelina Mergel, Laura Schubert, Punet Singh und Hannah Timons diese Treffen für ihre Schützlinge. Das Material für die Programmgestaltung wurde von der Stadtbücherei Eschweiler zur Verfügung gestellt. Sehr beliebt war die Reihe „Greg’s Tagebuch“ bei den Kleinen.

Unter dem Motto „Spuk in der Bücherei“ trafen sich die Gymnasiasten und Grundschüler in der Stadtbücherei, um das Projekt gebührend abzuschließen. Das Buch, welches die Lesementoren ausgesucht hatten, war „Nachts, wenn alles schläft“, aus der bekannten Gänsehaut-Buchreihe von Robert Lawrence Stine. Vorbereitet hatten die Mentoren eine Art Schnitzeljagd durch die Stadtbücherei – nur wer Fragen zu dem Buch beantworten konnte, fand in einem Abteil der Bücherei einen Hinweis, um so die nächste Frage beantworten zu können. Als alle Grundschüler am Ziel waren, erwartete sie ein von ihren Mentoren aufgeführtes Theaterstück, mit welchem sie ihren Schützlingen das Ende des Buches präsentierten.

Nicht nur die Grundschüler erlebten eine spannende Zeit während dieses Projektes und lernten das Medium Buch noch mehr zu schätzen. Auch für die Gymnasiasten geht eine spannende und vor allem lehrreiche Erfahrung zu Ende.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert