Lese-Kunst-Woche an der Astrid-Lindgren-Förderschule

Letzte Aktualisierung:
9106547.jpg
Die Schüler der Astrid-Lindgren-Förderschule hatten allen Grund, auf ihre Projekte der Lese-Kunst-Woche stolz zu sein.

Eschweiler. Wie in jedem Schuljahr fand an der Astrid-Lindgren-Schule – die Förderschule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung der Städteregion Aachen – die Lese-Kunst-Woche statt. Alle sechs Lerngruppen arbeiten eine Woche zu einem Thema aus dem Bereich Literatur und oder Kunst.

Der Kreativität in der Themenwahl und Umsetzung waren hier keine Grenzen gesetzt. Die Ergebnisse wurden wie üblich in einer gemeinsamen Ausstellung in der Schule präsentiert.

Alle Projekte hatten in diesem Jahr ihren Ursprung in einem Kinderbuch. Die Lerngruppe „Kinder aus der Krachmacherstraße“ arbeiteten zu dem Kinderbuch Elmar; sie gestalteten einen Pappmaschee-Elmar und erfuhren, wie viel ein Elefant im Vergleich zu einem Menschen täglich trinken muss.

Die Lerngruppe „Villa Kunterbunt“ schaute sich auf der Grundlage des Kinderbuches „Das Monster vom blauen Planeten“ die Menschen aus einer anderen Perspektive an.

Fotogeschichten

„Meine Oma lebt in Afrika“ wurde von den Lerngruppen „Michel“ und „Wilddruden“ gelesen. Zudem entstanden Arbeitsergebnisse zu den Themen Wohnen, Armut, Musik und Ernährung in Afrika.

Die Lerngruppen „ Löwenherzen“ und „Räuber“ entwickelten auf der Grundlage des Kinderbuches „Das kleine und das große Nein“ Fotogeschichten in denen sie mit szenischem Spiel erfuhren, dass es notwendig ist, ein klares und deutliches Nein zu sagen, um sich zu behaupten und persönliche Grenzen aufzuzeigen.

Da die Lese- Kunst-Woche erneut ein großer Spaß für die gesamte Schülerschaft und das Kollegium der Schule war, freuen sich alle sehr auf die nächste im kommenden Schuljahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert