Leo Rath bleibt am Ruder der Awo

Von: sza
Letzte Aktualisierung:
8549452.jpg
Nach der Wiederwahl: der neue Vorstand des Awo-Ortsverbands Dürwiß mit dem 1. Vorsitzenden Leo Rath (4.v.l.). Foto: Sandra Ziemons

Eschweiler. „Ein Ehrenamt ist heute nicht mehr selbstverständlich“, sagte die stellvertretende Bürgermeisterin Helen Weidenhaupt in ihrer Begrüßungsrede zur Jahreshauptversammlung der Arbeiterwohlfahrt Dürwiß am Samstag in der Gaststätte „Bei Kelche“.

„Nicht viele sind heute bereit, eine solche Aufgabe zu übernehmen“, pflichtete Hans-Peter Göbbels, Vorsitzender des Awo-Kreisverbands Aachen-Land bei. Dennoch zeigte die rege Teilnahme an der Jahreshauptversammlung, dass die Mitglieder der Awo in Dürwiß die Ausnahme von der Regel sind.

Der 1. Vorsitzende des Awo-Ortsverbands Dürwiß, Leo Rath, begrüßte am Samstagnachmittag über 50 Mitglieder und übergab dann das Wort an den gewählten Versammlungsleiter Leo Gehlen, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Dürwiß/Neu Lohn. In ihren Grußworten bedankten sich dann sowohl die stellvertretende Bürgermeisterin als auch der Kreisverbands-Vorsitzende ganz ausdrücklich bei allen, die einen Teil ihrer Zeit aufwenden, um anderen ehrenamtlich zu helfen.

Auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung standen an diesem Nachmittag zwei besonders wichtige Punkte – zum einen die Vorstandswahlen und zum anderen die Beschlussfassung über eine neue Satzung. Zunächst jedoch trug der Vorsitzende Leo Rath seinen Vorstandsbericht vor. Er hatte am 2. Mai 2012 das Amt von seinem Vorgänger Peter-Heinz Bauer kommissarisch übernommen, nachdem dieser es niedergelegt hatte. Allerdings engagiert sich Rath bereits seit 2011 im Vorstand der Awo Dürwiß. Der Ortsverband zähle derzeit 446 Mitglieder und sei der Drittgrößte im Kreis, so Rath.

Zu den angebotenen Aktivitäten der Awo Dürwiß zählen eine Gymnastikgruppe, eine Rentenberatung, ein Bingo- und Kartenspiel-Tag, ein Tanzkaffee, Ferienspiele, ein Sommerfest und vieles mehr. Im vergangenen Jahr unternahm der Ortsverband zahlreiche Tagesfahrten, unter anderem nach Köln, zum Düsseldorfer Landtag, ins Phantasialand und ins Theater. Im Winter steht wieder eine Adventsfahrt an, diesmal zum Weihnachtsmarkt in Essen. Auch mehrtägige Touren werden unternommen. So waren die Mitglieder beispielsweise in Emden, in Berlin und an der Ostsee. Den Kassenbericht verlas Kassiererin Marlene Münstermann, die das Amt bereits seit 1968 innehatte. Ihr folge Günther Pfennings mit einem kurzen Bericht der Revisoren.

Der Tagesordnungspunkt „Entlastung des Vorstands“ erfolgte schnell und einstimmig, so dass die Mitglieder anschließend über die neue Satzung abstimmten. Hierzu bedurfte es einer Zweidrittel-Mehrheit der 53 anwesenden Mitglieder. Alle Anwesenden stimmten für die neue Satzung, so dass diese nun an die der des Bundes- und Kreisverbands angeglichen ist.

Vor den Vorstandsneuwahlen betonte auch der Versammlungsleiter Leo Gehlen nochmals, wie schlecht es um das Ehrenamt bestellt ist: „Wir sind heute in einer Zeit, in der es schwierig wird, Leute zu finden, die sich in irgendeiner Weise ehrenamtlich engagieren. Daher kann man froh sein, wenn Leute diese Ämter aufnehmen.“ Umso erfreulicher verlief dann bereits die Wahl zum 1. Vorsitzenden: Leo Rath stellte sich wieder für das Amt zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt. Seine Stellvertreter bleiben Netty Wilden und Friedhelm Reimann. Da Marlene Münstermann nicht mehr für das Amt als Kassiererin kandidieren wollte, wurde Alice Dolfen ihre Nachfolgerin. Sie wird zukünftig von Trudi Rath als stellvertretende Kassiererin unterstützt. Zum neuen Schriftführer und stellvertretenden Schriftführer wurden Heinz-Josef Vogel und Ralf Münstermann gewählt. Günther Pfennings und Norbert Prenzyna stehen weiterhin als Revisoren zur Verfügung. Zum Abschluss verabschiedete der 1. Vorsitzende Leo Rath Marlies Joder, die sich viele Jahre als Beisitzerin im Vorstand engagiert hatte mit Blumen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert