Leichtahtletik am Blausteinsee: Neun junge Athleten auf Siegerpodest

Von: Andreas Röchter
Letzte Aktualisierung:
14878424.jpg
Das Ziel fest im Blick: Nicht nur in den Sprintwettbewerben gaben die jungen Athleten bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Stadion am Blausteinsee alles. Foto: Andreas Röchter
14878426.jpg
Paula Tümmeler vom SV Germania Dürwiß übersprang 1,17 Meter und sicherte sich den Kreismeistertitel im Hochsprung der Altersklasse W11.
14878430.jpg
Der Germane Leon Beys 3,53 Metern im Weitsprung-Wettbewerb der Altersklasse M12 den 6. Platz.
14869240.jpg
14869245.jpg
14869247.jpg
14869248.jpg

Eschweiler. Neun Mal standen indestädtische Nachwuchstalente bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Altersklassen U12 und U14, die am Sonntag von der LSG Eschweiler und dem SV Germania Dürwiß in Kooperation im Stadion am Blausteinsee ausgerichtet wurden, ganz oben auf dem Siegerpodest.

Den Vogel schoss dabei der Germane Simon Delzepich ab, der sich gleich drei Mal in die Siegerliste eintrug und dabei seine Vielseitigkeit unter Beweis stellte: Im Sprint über 75 Meter der Altersklasse M12 gewann er zunächst seinen Vorlauf mit der Zeit von 10,79 Sekunden, bevor er sich im Endlauf steigerte, die Ziellinie nach 10,63 Sekunden überquerte und damit Jasper Keck von der DJK Elmar Kohlscheid (10,79 Sekunden) auf den zweiten Platz verwies.

Hochsprung, Hürden, Staffeln

Im Hochsprung meisterte Simon Delzepich die Höhe von 1,29 Meter, im Kugelstoßen distanzierte er mit 8,52 Meter den Zweitplatzierten Johannes Holschbach (TSV Alemannia Aachen) um 1,80 Meter. Gemeinsam mit seinen Vereinskameraden Leon Beys, Max Janowski und Oliver Schatz erlief der Allrounder in der 4x75 Meter-Staffel mit der Zeit von 44,61 Sekunden Rang zwei. Von Dramatik gekennzeichnet war der 60 Meter-Hürdenlauf der Altersklasse M12.

Der Dürwisser Max Janowski lieferte sich mit dem Alemannen Johannes Holschbach ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Stoppuhr blieb für den Germanen bei 12,07 Sekunden stehen, der damit einen Vorsprung von einer (!) Hundertstelsekunde auf den Kaiserstädter herausgelaufen hatte.

Den Kreismeistertitel über die 75 Meter Kurzstrecke der Altersklasse W12 erkämpfte Lena Miseré für die LSG. Taktisch geschickt ließ sie im Vorlauf, den sie in 11,79 Sekunden absolvierte, ihrer Konkurrentin Lina Strack (Alemannia Aachen) noch den Vortritt, um sich im Finale um vier Hundertstelsekunden zu steigern und damit den Spieß umzudrehen.

Auch im Weitsprung führte der Weg von Lena Miseré aufs Treppchen. Die Weite von 4,00 Metern bedeutete Platz zwei, diesmal von Lina Strack um fünf Zentimeter bezwungen. Helena Manes vom SV Germania Dürwiß wurde in diesem Wettbewerb mit 3,67 Metern Fünfte, ließ aber über die 800 Meter-Distanz in 3:06,94 Minuten der Konkurrenz keine Chance. Auf der gleichen Strecke holte Luisa Duarte in der Altersklasse W11 eine weitere Kreismeisterschaft für die Germania.

Neue Titelträgerin

Die neue Titelträgerin, die sich im Zielsprint gegen Joana Kern (DJK Elmar Kohlscheid) durchsetzte, benötigte für die zwei Stadionrunden 3:08,66 Minuten. Die Hochsprung-Konkurrenz der Mädchen des Jahrgangs 2006 entschied Paula Tümmeler für sich. Die Germanin übersprang als einzige Teilnehmerin des Wettbewerbs die Höhe von 1,17 Metern.

Knapp am Podest vorbei sprang Vereinskameradin Laura Katzenbach, die genau wie die Kohlscheiderin Joana Kern und die für Alemannia Aachen startende Linda Kleine die Höhe von 1,14 Metern meisterte, auf Grund der Zahl der Fehlversuche jedoch „nur“ den vierten Rang belegte.

In der Schlussphase des langen Leichtathletik-Tages feierte ein Germania-Quartett einen Triumph: Frida Schröder, Fiona Brock, Veronica Janus und Zoe Kamp siegten als Germania Dürwiß II in 33,92 Sekunden in der 4x50 Meter-Staffel der Altersklasse W12 und behielten damit die Oberhand vor der Staffel der DJK Elmar Kohlscheid.

Platz drei belegte die Mannschaft von Germania Dürwiß I mit Paula Tümmeler, Rabea Dick, Hanna Kortyka und Luisa Duarte, die 34,59 Sekunden benötigte. Eine starke Leistung zeigte auch der LSG´ler Hamza Hariri, der sich im Ballwurf der Altersklasse M12 mit 34,50 Metern den 3. Platz verdiente.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert