Leckereien nach Wunsch: Im Haus Maria kommt die Waffelbäckerei

Von: irmgard Röhseler
Letzte Aktualisierung:
4566428.jpg
„Worauf haben Sie denn heute Heißhunger?“ Wenn Marianne Schramm mit ihrer mobilen Backstation im Haus Maria in Hehlrath unterwegs ist, läuft den Bewohnern das Wasser im Mund zusammen. Foto: I. Röhseler

Eschweiler-Hehlrath. Das Konzept von Maria Goskowitz-Conzen und Rosa Woller geht auf: Ihre Senioreneinrichtung Haus Maria in Hehlrath wurde jetzt in der Focus-Spezial-Ausgabe „Wohnen und Leben im Alter“ als Top-Adresse für Seniorenheime angegeben.

Damit zählt die Einrichtung (als einzige Eschweiler) mit zu den 109 Top-Adressen von NRW. Der Medizinische Dienst der Pflegekassen hatte die Senioreneinrichtungen in der Bundesrepublik in Sachen Betreuung und pflegerische Leistung unter die Lupe genommen und bewertet. Das Haus Maria in Hehlrath schnitt mit der Note 1,0 ab.

Um eine solche Auszeichnung zu erhalten, muss man sich schon ins Zeug legen. Und das tut nicht nur die Geschäftsführung der Hehlrather Senioreneinrichtung. Auch die Mitarbeiter lassen sich ständig Neues einfallen, womit sie ihre Bewohner beglücken und ihnen ein schönes Lebensgefühl vermitteln können.

Düfte regen Sinne an

Ein Hauptaugenmerk legen sie dabei auf die Menschen, die besonders auf Hilfe angewiesen sind – auf die Bettlägerigen. Marianne Schramm vom Sozialen Dienst beglückt die älteren Herrschaften immer wieder, wenn sie mit ihrer mobilen Backstation unterwegs ist. Denn mit leckeren Düften lassen sich die Sinne anregen. Mal gibt‘s Waffeln, mal Rühr- und Spiegelei, mal Reibekuchen, um den Heißhunger auf bestimmte Leckereien zu stillen. Schließlich lassen sich nicht alle spontanen Essenswünsche von der heimischen Großküche erfüllen.

„Hmmmm, duftet das gut…!“ Eben noch schien die bettlägerige Seniorin Theresia C. noch zu schlafen. Als sie den aromatischen Duft frisch gebackener Waffeln wahrnimmt, schlägt sie die Augen auf und ein sanftes Lächeln huscht über ihr Gesicht. „Hallo Frau C.“, kündigt Marianne Schramm ihren Besuch an. „Wir zwei backen jetzt Waffeln, welche Zutaten soll ich nehmen?“ Theresia C. richtet sich auf und verblüfft mit einer prompten Antwort: „Anderthalb Pfund Mehl, Margarine, Eier. Ach, ja, und Rosinen und Nutella können Sie auch noch reintun!“ sagt die 91-Jährige.

„Rosinen und Nutella kommen aber nicht in den Teig“, widerspricht Marianne Schramm. „Aber wenn Sie möchten, dann streiche ich Nutella auf Ihre Waffel.“ Das wiederum möchte Theresia C. nicht: „Ich hätte gerne Kirschen drauf!“ Also gibt‘s eine leckere Waffel mit Kirschen für die Seniorin. Marianne Schramm reicht der Seniorin das Gebäck in kleinen Häppchen an.

Liebevolle Aufmerksamkeit

„Auch das gehört dazu“, meint die Alltagsbegleiterin, die sich seit dreieinhalb Jahren im Haus Maria um die Belange der Bewohner kümmert. „Diese Zeit sollte man sich nehmen, denn liebevolle Aufmerksamkeit ist so wichtig für die Frauen und Männerm, die nur noch im Bett liegen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert