„Lappen“ abnehmen? Nein, fit für die Straße sein!

Letzte Aktualisierung:
14950193.jpg
Unter Senioren redet es sich leichter: Referent Willy Grümmer bringt beim Stammtisch für ältere Verkehrsteilnehmer in der Dürwißer AWO-Begegnungsstätte richtig viel praktisches Wissen unters Volk. Foto: Christoph Hahn

Eschweiler-Dürwiß. Es ist eine ganz besondere Runde, die sich da einmal pro Vierteljahr versammelt. Menschen jenseits der 65 sind es, die sich da in der Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Dürwiß an der Nagelschmiedstraße zusammenfinden – weil sie begeisterte Autofahrer sind und es bleiben wollen.

Gemeinsam mit Willy Grümmer von der Verkehrswacht Aachen debattieren sie Fragen rund um Auto, Fahr- und Motorrad sowie die Fußgänger. Referent Grümmer kann im Übrigen mit einer mindestens doppelten Kompetenz punkten: Der Mann aus Verlautenheide kennt sich nicht nur in der Materie bestens aus – mit seinen 70 Jahren gehört er selbst zum Kreis der Senioren und weiß von daher sehr gut, wovon er spricht.

Vielleicht darum spricht Grümmer den rund 20 Zuhörern, darunter auch Dürwiß‘ Awo-Chef Leo Rath, zum Stammtisch-Beginn mit einem Bekenntnis aus der Seele: „Mobilität heißt Lebensqualität, und die wollen wir uns so lange wie möglich erhalten.“ Führerschein-Inhabern im Rentenalter den „Lappen“ abnehmen wolle er keinesfalls, sondern den Kreis der Adressaten durch geballte Informationen für den Alltag auf der Straße fit machen. Darum schont der Referent sein Publikum auch nicht lange, sondern stellt sofort die erste Frage: „Ist ihnen die Brötchen-Taste bekannt?“

Ergebnis: Die meisten Zuhörer wissen auf Anhieb, dass ihnen die Taste am Parkschein-Automaten kostenlose fünf Minuten für den Einkauf beim Bäcker verschafft. Eine um die andere Frage schießen die Verkehrsteilnehmer Ü65 ab. Zum Beispiel: Wie verhält sich der Kfz-Lenker in von den Uhrzeiten und den Wochentagen her begrenzten Tempo-30-Zonen? Wie wird die Toleranz bei Geschwindigkeitsüberschreitungen berechnet? Das alles wollen die hoch motivierten Frauen und Männer wissen. Und Willy Grümmer bleibt ihnen keine Antwort schuldig.

Als Trumpf-As aber zaubert der Gast einen kompletten Führerschein-Fragebogen aus dem Ärmel und auf die Leinwand im Saal. Willig lassen die Stammtisch-Brüder und -Schwestern von ihm auf die Teststrecke schicken. Das Verhalten von Radfahrern richtig einschätzen, einen Linienbus an der Haltebucht überholen und bei Eisglätte richtig bremsen: In kurzer Zeit bringt der Experte richtig viel praktisches Wissen bei seinen Mitsenioren unter. Schon allein darum haben sich viele ältere Herrschaften aus Dürwiß und anderen Teilen Eschweilers den nächsten Termin in der Begegnungsstätte in der Nagelschmiedstraße 41-45 (Mittwoch, 4. Oktober, 15 Uhr) bereits heute im Kalender knallrot eingekringelt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert