Langläufer des SV Germania Dürwiß fahren gute Ergebnisse ein

Letzte Aktualisierung:
14911479.jpg
Für Germania unterwegs: Petra und Maria Bertram; dahinter Toni Gruben (in gelb), Petra Trieb, Udo Jumpertz, Patrick Vonderhagen und Helmut Pesch (v.l.). Foto: Peter Borsdorff

Eschweiler-Dürwiß. Die Langläufer des SV Germania Dürwiß haben derzeit die Hochphase ihrer Saison und können stolz auf zahlreiche erfolgreiche Läufe in letzter Zeit zurückblicken. Es begann beim „Mitsommernachtslauf“ in Konzen für Helene Kohlen mit einem Altersklassensieg – genauso wie für Markus Breuer, der beim Rollesbroicher Kalltal-Eventlauf sogar den Gesamtsieg errang.

In La Roche/B waren Petra und Maria Bertram beim Halbmarathon erfolgreich – ebenso Patrick Vonderhagen, Helene Kohlen und Maria Bertram als Altersklassenschnellste beim Kitzenhauslauf des FC Inde Hahn. Den Bosselbachlauf in Vossenack absolvierten Mathilde Uhr und Maria Bertram wieder als Altersklassenbeste und die beiden Vielstarter Maria und Petra Bertram waren wenige Tage später in Habaye-la-Neuve in den belgischen Ardennen über 19.000 anstrengende Meter unterwegs. Guido Hautvast vertrat derweil die Dürwisser Farben mit Freude beim Aachener Benefizlauf rund um das Waldstadion.

Etwas gemütlicher waren etliche Dürwisser Athleten beim Dürener Peter-und-Paul-Lauf zugunsten der Aktion „Running for Kids“ von Peter Borsdorff dabei. Dieser wird auch wieder vertreten sein zu zwei Spendenübergaben bei den „10 Kilometern von Dürwiß“ Anfang August. Im Wettkampfmodus starteten dann beim Rakkeschlauf in Roetgen unter anderem Helene Kohlen und Maria Bertram und gewannen ihre Altersklassenwertungen.

Den weitesten Weg zum Laufstart legte Patrick Vonderhagen zurück, denn er kam bei den Deutschen Zollmeisterschaften in Wilhelmshaven als zweitschnellster Zollbeamter nach nur 35:29 Minuten ins Ziel. Die beiden vorerst letzten Laufsiege trugen dann noch Markus Breuer sowie Helene Kohlen bei nach dem Lauf des TuS Schmidt in der Eifel.

Von den Inlinern Norbert Jerczynski und Friedel Dickmeis gibt es ebenfalls gute Ergebnisse zu vermelden nach dem Lauf in Köln-Longerich über 22 000 Meter und von Hans-Jürgen Sommer beim Halbmarathon in Hamburg.

Eine Woche später war Friedel Dickmeis dann sogar morgens beim Duisburg-Marathon über 42,195 Metern aktiv und schaffte nachmittags in Uedem am Niederrhein am gleichen Tag den Sieg in seiner Altersklasse beim Rennen über die zehn Kilometer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert