Kurs: Pflegeeinrichtungen richtig managen

Letzte Aktualisierung:
10875370.jpg
Geschafft! Stehend v.l.: Katrin Thalhofer (Kursleiterin), Anika Oidtmann (Leiterin der Fort- und Weiterbildung für Pflegeberufe), Angelika Fiedler, Christina Krischer, Andrea Rudolphi, Petra Teichmann, Marc Pley, Klas Bauer, Maria Kamradt (Kursleiterin) sitzend v.l.: Brit Schan, Stephan Graf, Anja Goerke, Matthias Dziadek.

Eschweiler. Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen steigt ständig und nicht selten sprechen Experten beim Thema Pflege von einer der größten Herausforderungen unserer Gesellschaft.

Vor diesem Hintergrund ist es besonders erfreulich, dass jetzt zehn Pflegeberufler den weiterbildenden Kurs „Oberes Operatives Management“ der Fort- und Weiterbildung für Pflegeberufe der Städteregion Aachen erfolgreich abschließen konnten.

Die Absolventen setzten sich in Seminaren, Workshops, Hospitationen und einem kursbegleitenden Arbeitsauftrag mit dem Thema „Organisation“ auseinander, um sich auf die Übernahme von Tätigkeiten in der Pflegedienstleitung vorzubereiten. Der Kurs dauerte ein knappes Jahr und baute auf eine bereits absolvierte Weiterbildung im mittleren Management auf.

Mit dem Titel „Pflegedienstleitung - zwischen eigenen Ansprüchen und heterogenen Erwartungen“ ging Prof. Dr. Manfred Borutta als Gastredner auf die zukünftigen Herausforderungen im Oberen Operativen Management in der Pflege ein. Er betonte, dass insbesondere die dauerhaft Aufrechterhaltung der Führungsrolle zu meistern sei. So sind beispielsweise die „Fähigkeit zum Selbstmanagement und zur Selbstrationalisierung“ oder auch ein „reflektierter Umgang mit Selbst- und Fremdzuschreibungen“ von großer Bedeutung.

Ein Großteil der Absolventen ist bereits im Oberen Operativen Management bzw. in der Pflegedienstleitung tätig. In einem Rückblick stellten die Teilnehmer Brit Schan, Angelika Fiedler und Marc Pley exemplarisch vor, welche Erkenntnisse und Ergebnisse sie aus diesem Bildungsangebot für ihre Tätigkeit ziehen können.

Anika Oidtmann, Leiterin der Fort- und Weiterbildung für Pflegeberufe, hob während der Abschlussveranstaltung besonders die Qualität der unterschiedlichen Abschlussarbeiten hervor und wünschte den Teilnehmern viel Erfolg bei der Umsetzung des erlernten Wissens.

Für alle Teilnehmer hat diese Weiterbildung berufsbegleitend stattgefunden. „Gerade die Mehrfachbelastung durch Berufstätigkeit, dem Lernen in der Weiterbildung und dem privaten Leben darf nicht unterschätzt werden“, würdigte Kursleiterin Katrin Thalhofer die Leistungen der Absolventen.

Mit diesem Abschluss verfügen die Absolventinnen und Absolventen nun über Kompetenzen, die sie befähigen, in pflegerischen Einrichtungen Leitungstätigkeiten des Oberen Operativen Managements, wie etwa die Pflegedienstleitung in ambulanten Diensten, Tagespflegen oder Alten- und Pflegeheimen, auszuüben.

Qualifiziertes Leitungspersonal stellt eine wichtige Stütze von Pflegeeinrichtungen dar und trägt zur Professionalisierung der Pflege bei. Die Städteregion berät Pflegefachkräfte, die sich für Leitungstätigkeiten interessieren und eine Weiterbildung in diesem Bereich anstreben zu den Inhalten und dem Ablauf der Kurse.

Weitere Informationen zu den Bildungsangeboten der Fort- und Weiterbildung für Pflegeberufe erhält man unter: www.pflege-regio-aachen.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert