Kunstrasenplatz: Bergrath, Hehlrath und jetzt Preußen Hastenrath?

Von: tob
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Wenn der Sportausschuss Mittwochabend tagt, warten vor allem auch viele Hastenrather gespannt auf die Resultate. Preußen Hastenrath hat im Mai dieses Jahres die Errichtung eines Kunstrasenplatzes beantragt.

Das Thema wird Dienstagabend im Rathaus diskutiert. Hintergrund ist auch, dass der Ascheplatz des Vereins im kommenden Jahr saniert werden muss. Rund 100.000 Euro wären dafür wohl fällig. Ähnlich wie es Falke Bergrath und Sportfreunde Hehlrath vorgemacht haben, hoffen nun die Preußen auf die Unterstützung der Stadt. In Zeiten sehr knapper Kassen darf man auf die Entscheidung durchaus gespannt sein. Um Kunstrasen geht es auch in einem weiteren Tagesordnungspunkt.

Falke Bergath hat im September die Errichtung eines Kleinspielfeldes mit Kunstrasenbelag beantragt. 18 Mannschaften laufen derzeit im Trikot von Falke Bergrath auf. Mit dem einen Platz sind die Kapazitäten an der Josef-Artz-Straße nahezu ausgeschöpft.

Passend dazu werden am Dienstagabend die Ausgaben der Stadt in Sachen Kunstrasenplatz der Sportfreunde Hehlrath zur Kenntnis vorgelegt. Insgesamt beteiligte sich die Stadt Eschweiler an der Finanzierung mit einem Investitionskostenzuschuss in Höhe von 300 000 Euro.

Der Sportausschuss trifft sich am Dienstag um 17 Uhr zu einer Ortsbesichtigung an der Sporthalle in Eschweiler-Ost, Lessingstraße. Die Sitzung beginnt dann um 17.30 Uhr in Raum 7 des Eschweiler Rathauses.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert