Eschweiler - Küpper geht in die vierte Dekade

Küpper geht in die vierte Dekade

Von: mic
Letzte Aktualisierung:
geschicht2_
Der Vorstand des Geschichtsvereins: Seit über 30 Jahren leitet Simon Küpper (4. v. r.) die Geschicke des Vereins. Foto: Michael Cremer

Eschweiler. Der Geschichtsverein wächst und wächst. 1095 Mitglieder zählte die Vereinigung der Heimatforscher Ende des vergangenen Jahres - damit gehört der Eschweiler Verein zu den größten seiner Art im Rheinland. Nach der Jahreshauptversammlung gibt es im Vorstand zwar einige neue Gesichter, doch führen wird den Verein nach wie vor Simon Küpper.

Es war schwierig, am Mittwoch im Saal des Talbahnhofs ein freies Plätzchen zu finden: Viele waren gekommen, denn es galt den Vorstand neu zu wählen und eine ganze Reihe langjähriger Mitglieder zu ehren. Zudem stand ein überaus interessanter Dia-Vortrag auf dem Programm. Es war ein Abend der Danksagungen, an dem sich auch ein erster Generationenwechsel andeutete. So kandidierte der „Allrounder und Ideengeber” (so Simon Küpper) und Leiter des seit 1993 bestehenden Arbeitskreises Zeitgeschichte, Wolfgang Schmidt, aus privaten Gründen nicht mehr für den stellvertretenden Vorsitz.

Schmidt selbst zog an diesem Abend ausführlich Bilanz seiner unermüdlichen Arbeit für den Verein und dankte „allen, die mich in diesen 30 Jahren unterstützt und begleitet haben”. Auf Vorschlag Küppers ernannte die Versammlung Wolfgang Schmidt zum Ehrenmitglied. Damit steht er auf einer Stufe mit Leo Braun und Adam Elsen, die der Vorsitzende ebenso begrüßte wie Berna Sperlich, Gattin des verstorbenen Ehrenvorsitzenden und „Gründervaters” Bernhard Sperlich.

Simon Küpper dankte auch der Leiterin des Arbeitskreises Familienforschung, Claudia Niederhäuser, die nach zehn Jahren ihre Arbeit für das Archiv des Vereins beendete. Küpper: „Sie waren immer bestens informiert.” Als Anerkennung für die Anstrengungen erhielt sie ebenso wie die Kollegen vom Arbeitskreis Archiv, Hildegard Viehöver, Armin Gille, Michael Jörres, Marianne Wetzeler und Manfred Berndt eine Wachskopie des Eschweiler Schöffensiegels von 1490.

Dank galt ebenso Dr. Cyril Trappe, der, wie Küpper sagte, zehn Jahre im Vorstand mitgearbeitet, aber sich nie in den Vordergrund gedrängt habe. Der Computerfachmann, der in dieser Zeit unter anderem für die Internetseite des Vereins verantwortlich war, kandidierte aus beruflichen Gründen nicht mehr. Blumen und Worte des Dankes gab es zudem für Geschäftsführerin Marie-Theres Kugel, die sich gemeinsam mit vielen weiteren Ehrenamtlern um den Versand der Mitgliederpost kümmert.

Last but not least erfuhr auch der Vorsitzende eine Ehrung, die sich die Vorstandskollegen als kleine Überraschung ausgedacht hatten. In Reimform würdigte Dr. Berthold Drube die Verdienste Küppers, der dem Verein bereits seit 30 Jahren als Vorsitzender zur Verfügung steht, und übergab ein Präsent in einem von Leo Braun gefertigten Umschlag. Eine von Braun angefertigte Urkunde hatten zuvor bereits 34 Mitglieder erhalten, die dem Geschichtsverein seit 25 Jahren angehören. Oberdrauf gab es eine gerahmte Fotografie, die das Alte Rathaus noch in pompeji-rotem Anstrich zeigt.

Den Ehrungen und Danksagungen waren die Berichte des Vorstands vorausgegangen. Es sei ein erfolgreiches Jahr 2009 gewesen, hatte Küpper betont. Seit auf Initiative Peter Gartzens engagierte Bergrather die Geschichte ihres Stadtteils erforschten, sei die Zahl der Arbeitskreise auf nunmehr zehn angewachsen. Im Jahr 2009 verzeichnete der Geschichtsverein 25 Veranstaltungen, die Marie-Theres Kugel einzeln auflistete. Sie erinnerte an die Studienfahrten, etwa nach Mannheim, Heidelberg und Schwetzingen sowie zum Elsass, und an die Tagesunternehmungen. Dazu zählten Fahrten nach Maastricht und zum Zollmuseum Laurensberg ebenso wie Betriebsbesichtigungen und Führungen. Auf der Liste hatte Marie-Theres Kugel auch die gemeinsamen Veranstaltungen mit der Volkshochschule wie Dia-Vorträge, Reiseberichte und den großen Volksliederabend im Talbahnhof. Im vergangenen Jahr erschienen zudem der aktuelle Band der Schriftenreihe sowie fünf Mitteilungsblätter.

Besonderen Wert, dies betonte Simon Küpper, lege der Verein auf den Ausbau der Archivs und die Mikroverfilmung alter Zeitungen, die schon weit fortgeschritten sei. Hierfür dankte er besonders Michael Jörres und Armin Gille. Hildegard Viehöver, Leiterin des Arbeitskreises Archiv, nannte Zahlen: Bereits 180 Zeitungsbände seien verfilmt worden; der Bestand an Schriften und Büchern habe auf 7010 ausgebaut werden können. Zudem hätten sich 230 Besucher in das Gästebuch des Archivs im Untergeschoss des Rathauses eingetragen.

Einen gelungenen Abschluss der Hauptversammlung erlebten die vielen Besucher mit einem Dia-Vortrag von Leo Braun, der dabei wie immer von Hans-Walter Oidtmann unterstützt wurde. Mit „Bilder der Altstadt” entführte Braun die Zuschauer anhand historischer Postkarten aus der Sammlung von Franz Hirtz auf eine spannende und sehr informative Reise durch „Eschweiler Ansichten aus dem vergangenen Jahrhundert”.

Mit großem Sachverstand und dem einen oder anderen lustigen Anekdötchen verstand es der Leiter des Fotoarchivs und des Arbeitskreises Mundart, sein Publikum bis zum Schluss zu fesseln.

Der Vorstand um Simon Küpper
VorspannDie Vorstandwahlen des Geschichtsvereins gingen zügig und ohne Kampfkandidaturen über die Runde und verliefen allesamt einstimmig. Simon Küpper wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt, signalisierte aber, dass es wahrscheinlich seine letzte Amtsperiode sein werde.

Stellvertretende Vorsitzende sind Dr. Berthold Drube und - neu - Siegfried Tschinkel. Die weiteren Ämter: Geschäftsführerin: Marie-Theres Kugel, Schatzmeister: Dieter Spiertz, Beisitzer: Armin Gille, Gabriele Müller, Hans-Walter Oidtmann sowie - neu im Amt - Dr. Detlef von Brandt und Eberhard Büttgen. Kassenprüfer sind erneut Günter Winden und Jürgen Bock.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert