Kreisliga C: FC Berger Preuß empfängt FSV Columbia Stolberg

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
fußball düren
Immer eng am Mann: So könnte für den nicht zuletzt spielerisch starken A-Liga-Aufsteiger SC Berger Preuß (rechts) auch im Spitzenspiel gegen Aufstiegsfavorit Columbia Donnerberg etwas zu holen sein.

Eschweiler. Die Null stand! Und dies gleich auf allen vier Seiten: Sowohl die Partie Fortuna Weisweiler gegen Teutonia Weiden als auch das Gastspiel des SC Berger Preuß bei Armada Euchen-Würselen endeten torlos.

Damit gab Weisweiler erstmals in dieser A-Liga-Saison Punkte im heimischen Hubert-Bündgens-Stadion ab und fiel auf Rang acht zurück, während die Berger Preußen nicht nur Platz zwei, sondern auch den geringen Rückstand von nur einem Zähler auf Spitzenreiter Columbia Donnerberg verteidigten.

Dieser kam nämlich in seinem Heimspiel gegen Eintracht Verlautenheide auch nicht über ein 1:1 hinaus. Somit ist die Tafel gedeckt für ein echtes Spitzenspiel „Zweiter gegen Erster“. Am kommenden Sonntag empfängt der SC Berger Preuß nämlich um 15 Uhr den FSV Columbia Donnerberg.

Fortuna Weisweiler erwartet zur gleichen Zeit das noch sieglose Schlusslicht Eintracht Kornelimünster zum zweiten Heimspiel in Folge. Eine Chance, Boden gut zu machen, schließlich ist Platz drei nur drei Punkte entfernt.

Von Nullnummer konnte im Kreisliga B-Derby zwischen dem SV St. Jöris und dem Eschweiler FV zumindest aus Sicht der Gastgeber keine Rede sein. Mit 10:0 deklassierte der Tabellenführer die Mannschaft vom Wetterschacht. Bis zur 13. Minute hielt der Abwehrriegel des EFV, dann brachte Kevin-Marius Gulba seinen SV St. Jöris in Führung.

Manuel Clemens und Michael Lisowski erhöhten vor der Pause vorentscheidend. Nach dem Seitenwechsel trugen sich Christian Bittins (3x), erneut Manuel Clemens (2x) sowie Markus Forst und Markus Teichmann in die Torschützenliste ein und ließen das Ergebnis zweistellig werden.

Borussia Brand siegte als schärfster Verfolger der Lisowski-Elf mit 5:0 in Forst und hat als Tabellenzweiter weiterhin sechs Punkte und ein Spiel weniger auf dem Konto. Außer dem Kantersieg von St. Jöris gab es aus Sicht der indestädtischen Teams der Aachener B-Liga nichts zu bejubeln. Rhenania Eschweiler unterlag im heimischen Waldstadion überraschend dem bisherigen Vorletzten VfL 05 Aachen mit 0:2 und fiel ins Mittelfeld auf Platz sieben zurück.

Die Sportfreunde Hehlrath mussten trotz zweimaliger Führung durch einen späten Gegentreffer eine 3:4-Heimniederlage gegen BW Aachen hinnehmen und gehören als Neunter nun der unteren Tabellenhälfte an. Die Plätze zehn und elf nehmen der Eschweiler FV beziehungsweise die ESG ein, die beim Tabellenvierten FC Stolberg bis zur 83. Minute ein torloses Remis hielt, dann aber doch noch das entscheidende Gegentor kassierte.

Drei Punkte beträgt der Vorsprung der ESG, die am Sonntag am Patternhof Rhenania Eschweiler zum Derby empfängt, auf Abstiegsrang 15. Erneut auf eigenem Platz strebt der SV St. Jöris gegen den FC Roetgen II Sieg Nummer zwölf in Spiel 13 an.

Nach wie vor nur zwei Niederlagen stehen für Rhenania Lohn in der Kreisliga B Düren zu Buche. Doch das 3:3 bei Viktoria Gevenich bedeutete bereits Unentschieden Nummer fünf im zwölften Punktspiel. Zu viel, um ganz oben mitzuspielen. Zumal das Remis beim Drittletzten nach einer 2:0-Halbzeitführung (Torschützen Joel Krahe und Manuel Hoppenz) zustande kam. Selbst der Treffer zum 3:1, den erneut Manuel Hoppenz in Minute 59 markierte, reichte nicht zum dreifachen Punktgewinn.

Unverändert bleibt die Situation im oberen Tabellendrittel der Kreisliga C, Gruppe 3, in der die ersten Fünf der Tabelle allesamt Unentschieden spielten. Im Duell des Zweiten SCB Laurenzberg gegen den Fünften Sportfreunde Dorff stand nach 90 Minuten ein hart erkämpftes 2:2 nach 0:2-Rückstand aus SCB-Sicht zu Buche, das Jannik Zuraszek mit seinem Ausgleichstreffer in der Schlussminute sicherte.

Der Tabellendritte SC Berger Preuß II brachte vom Gastspiel beim Vierten VfR Venwegen ein 1:1 mit. Nach dem von Sebastijan Salimovic erzielten Führungstreffer sah es bis zur 85. Minute sogar nach einem Sieg der Berger Preuß-Reserve aus, bevor doch noch der Ausgleich fiel. Spitzenreiter GW Mausbach spielte in Breinigerberg ebenfalls 1:1, so dass der SCB Laurenzberg am Sonntag mit einem Punkt Rückstand bei einem mehr ausgetragenen Spiel zum Topduell nach Mausbach reist.

Zwei Stunden früher möchte der SC Berger Preuß II mit einem Sieg über den FSV Columbia Donnerberg Druck auf das Spitzenduo ausüben. Luft nach unten verschaffte sich Germania Dürwiß durch den 6:2-Sieg bei Aufsteiger SV St. Jöris II, der nach der vierten Niederlage in Folge Obacht geben muss, den Anschluss an das untere Mittelfeld nicht zu verlieren.

Einen Rückschlag erlebte Falke Bergrath mit dem 2:3 bei Schlusslicht Vichttal III. Oliver Janowski unmittelbar vor sowie Thorsten Malik kurz nach der Halbzeit drehten den 0:1-Rückstand in eine 2:1-Führung, Gegentreffer in der 64. und 77. Minute besiegelten jedoch die Niederlage. Im Gleichschritt vorne weg marschieren in der Staffel 4 der C-Liga weiterhin der SC Berger Preuß III und Verfolger Hertha Strauch, die beide nun 31 Punkte aus zwölf Spielen aufweisen.

Beim wichtigen 2:1-Auswärtssieg bei der SG Höfen/Rohren traf Bakary Darboe in der 59. Minute zum 1:0 für die Drittvertretung der Berger Preußen. Ein Eigentor der Gastgeber sorgte für die Vorentscheidung. Der Gegentreffer Sekunden vor dem Schlusspfiff fiel nicht mehr entscheidend ins Gewicht. Gegen den Tabellenachten Vaalserquartier III heißt es nun am Sonntag ab 17 Uhr, die Tabellenführung zu verteidigen.

Nach sechs Niederlagen auf dem Rasen mussten die Landesliga-Frauen von Falke Bergrath die Heimpartie gegen Eintracht Kornelimünster auf Grund personeller Probleme kampflos verloren geben. Der nächste Versuch, etwas Zählbares einzufahren, folgt am Sonntagnachmittag im Heimspiel gegen den Tabellenneunten Dirmerzheim.

Ergebnisse:

Weisweiler - Weiden 0:0,

Euchen - Berger Preuß 0:0,

Rurdorf - Wenau II 3:0,

St. Jöris - Eschweiler FV 10:0,

Hehlrath - JSC BW Aachen 3:4,

Rhen. Eschweiler - VfL Aachen 0:2,

FC Stolberg - ESG 1:0,

Gevenich - Lohn 3:3,

Vichttal III - Bergrath 3:2,

St. Jöris II - Dürwiß 2:6,

Venwegen - Berger Preuß II 1:1,

Laurenzberg - Dorff 2:2,

Höfen - Berger Preuß III 1:2,

Jüngersdorf II - Lohn II 1:8,

Wenau III - Merzenich II 6:1,

WeisweileriI - Eschweiler FVII 11:1,

SG Stolberg II - Bergrath II 0:2,

Hehlrath II - FC Stolberg III 2:2,

Laurenzberg II - Dorff II 7:1,

Rhen. Eschweiler II - Mausbach II 5:0;

Frauen: Bergrath - Kornelimünster (Bergrath nicht angetreten).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert