Kreisliga C: Deutliche Niederlage für die Eschweiler SG

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Das war deutlich! Mit 0:4 unterlag die ESG im Spitzenspiel der Kreisliga C bei Eintracht Warden. Damit hat die Elf vom Patternhof nun im Kampf um Meisterschaft und B-Liga-Aufstieg die deutlich schlechteren Karten.

Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf die Eintracht nach der zweiten Niederlage in Folge. Allerdings hat die ESG noch das Nachholspiel bei der SG Stolberg II (23. April) in der Hinterhand. In Warden lag die ESG bereits nach 14 Spielminuten mit 0:2 hinten. Die beiden weiteren Gegentore fielen in der Schlussphase (75. und 90. Minute) der Partie. Jetzt gilt es für die Mannschaft von Trainer Tim Schmitz erst einmal, den Rhythmus wieder zu finden und auch auf fremde Hilfe zu hoffen.

Am kommenden Sonntag empfängt der Tabellenzweite den VfR Venwegen, während Spitzenreiter Warden beim Dritten Berger Preuß II antreten muss. Dieser brachte vom Auswärtsspiel beim SV Eilendorf IV (4:2) die volle Punktausbeute mit und vergrößerte den Vorsprung auf den Vierten Falke Bergrath, der bei Columbia Stolberg mit 0:1 unterlag, auf fünf Zähler. Boden gut im Mittelfeld der Tabelle machten der SCB Laurenzberg und Rhenania Eschweiler. Der SCB gewann in Breinigerberg mit 4:1 und bleibt auf Rang acht.

Die Rhenania, bei der sich Tobias Wirtz innerhalb von zehn Minuten (37., 39. und 47.) dreimal in die Torschützenliste eintrug, verbesserte sich durch den 4:2-Erfolg im heimischen Waldstadion über Adler Büsbach auf Platz zehn. Niederlage Nummer vier in Folge bei einem Torverhältnis von 2:15 musste in der Gruppe 4 der C-Liga der SC Berger Preuß III beim 0:5 bei Inde Hahn II hinnehmen. Dennoch beträgt der Vorsprung des Tabellenzehnten auf die Abstiegszone immer noch neun Punkte. Also kein Grund zur Panik, aber zur Vorsicht!

Eine Klasse höher verlor die am Wochenende spielfreie erste Mannschaft des SC Berger Preuß die Tabellenführung der Kreisliga B wieder an Armada Euchen/Würselen. Die Armada siegte gegen Ritzerfeld mit 3:0 und hat bei immer noch zwei weniger ausgetragenen Spielen wieder zwei Zähler mehr auf dem Konto als der Verfolger.

Zwei „Doppelpacks“ von Christian Bittins (12. und 19. Minute) und Tobias Streußer (54. und 63.) bescherten dem SV St. Jöris einen deutlichen 4:0-Auswärtssieg beim VfR Würselen. Legt der SV am nächsten Samstag zu Hause gegen den Tabellennachbarn Kohlscheider BC II nach, winkt ein Platz im oberen Tabellendrittel.

Von diesem sind die Sportfreunde Hehlrath noch ein Stück entfernt, doch nach dem 2:0-Erfolg bei Schlusslicht Mariadorf-Hoengen ist für den Tabellenzehnten der Weg in den immerhin einstelligen Tabellenbereich nicht weit. Trotz zweimaliger Führung durch Treffer von Marco Jumpertz und Jamel Aikar musste der Eschweiler FV beim SuS Herzogenrath eine 2:3-Niederlage hinnehmen, durch die die Elf vom Wetterschacht auf Rang acht zurückfiel.

Am zurückliegenden Donnerstag machte Fortuna Weisweiler dem Prädikat „schwierig zu besiegen“ einmal keine Ehre. Im Nachholspiel bei der SG Stolberg ging der A-Ligist mit 0:6 unter. Doch die beeindruckende Antwort folgte keine 72 Stunden später. Dem souveränen Spitzenreiter SC Kellersberg brachte der Aufsteiger im heimischen Hubert-Bündgens-Stadion eine 5:3-Niederlage bei. Thomas Schepp (6.), Stefan Filster (13. und 35.) und Radouane Khidous (34.) schossen die Fortuna bereits vor dem Seitenwechsel vorentscheidend mit 4:1 nach vorne.

Der zukünftige Fortuna-Coach Samir Quindi machte mit seinem Treffer zum 5:2 in der 83. Minute endgültig alles klar. Durch Saisonsieg Nummer acht grüßt die Fortuna nun wieder von Tabellenplatz vier der Kreisliga A. Nach zahlreichen Heimniederlagen brachte Germania Dürwiß vom Auswärtsspiel bei GW Lichtenbusch ein torloses Remis nach Hause. Ein Achtungserfolg, aber letztlich zu wenig, um im Kampf gegen den Abstieg merklich Boden gut zu machen.

78 Minuten lang führte Rhenania Lohn in der Partie der Kreisliga A Düren durch ein Tor von Andre Didolff bei GW Welldorf-Güsten mit 1:0. Doch in der Schlussminute kassierten die Rhenanen doch noch den Ausgleichstreffer. Der 13. der Tabelle tritt nun am Donnerstag (Anstoß 19.30 Uhr) zum Nachholspiel beim 14. Salingia Barmen an. Die Gelegenheit, sich weiter von unten abzusetzen. (ran)

Ergebnisse:

Wenau - Schwanenberg 3:2

Weisweiler - Kellersberg 5:3

Lichtenbusch - Dürwiß 0:0

Welldorf-Güsten - Lohn 1:1

Mariadorf-Hoengen - Hehlrath 0:2

Herzogenrath - Eschweiler FV 3:2

VfR Würselen - St. Jöris 0:4

Merken - Wenau II 3:2

SV Eilendorf IV - Berger Preuß II 2:4

Warden - ESG 4:0

Breinigerberg - Laurenzberg 1:4

Rhen. Eschweiler - Büsbach 4:2

Col. Stolberg - Bergrath 1:0

Hahn II - Berger Preuß III 5:0

Lohn II - Jülich-Selgersdorf 0:1

Rurtal - Wenau III 1:1

Laurenzberg II - Nirm 2:1

Col. Stolberg II - Hehlrath II 2:1

Weisweiler II - Breinig III 1:6

Dorff - Eschweiler FV II 2:0

SV Kohlscheid III - St. Jöris II 4:2

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert