Kooperation von Germania Dürwiß mit Kitas ausgezeichnet

Von: vr
Letzte Aktualisierung:
10746331.jpg
Die Medaillen gehören zum richtigen Sport-Wettkampf natürlich dazu und wurden von den Kindern des SV Germania Dürwiß und der Kitas „Der kleine Prinz“ und „Villa Regenbogen“ stolz beim ersten gemeinsamen Sporttag präsentiert. Foto: Volker Rüttgers

Eschweiler. Doppelten Grund zum Feiern gab es am vergangenen Samstag auf der Großsportanlage in Dürwiß, wo die erfolgreiche Kooperation des SV Germania Dürwiß und der Awo-Kindertagesstätten „Der kleine Prinz“ sowie „Villa Regenbogen“ mit zwei Auszeichnungen des Landessportbundes NRW belohnt wurde.

Die Leichtathleten und Turner der Germania dürfen ihren Verein nun als „Anerkannten kinderfreundlichen Sportverein“ bezeichnen und die Kita „Der kleine Prinz“ das Qualitätssiegel „Anerkannter Bewegungskindergarten“ vorzeigen.

Kein Wunder also, dass der erste gemeinsame Sporttag des SV Germania Dürwiß vor allem von Kindern bestritten wurde. Ob Mini-Sportabzeichen für Kindergartenkinder, das DOSB-Sportabzeichen für Kinder im Schulalter, das Sportabzeichen für behinderte Kinder oder das Bewegungsprogramm „Fit wie ein Turnschuh“ für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren, Spaß am Sport war am Samstag garantiert, wobei immer die Mischung aus Kraft, Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit im Vordergrund stand. Dieses Bild beeindruckte nicht nur den Präsidenten des Regio-Sportbundes Aachen Klaus Offergeld, der die Auszeichnungen des Vereins und der Kita vornahm.

Großes Engagement

In monatelanger Kooperation haben der Sportverein und die von Antje Würsig geleitete Kita Fortbildungen besucht und vorbildlich zusammen gearbeitet, um die Kinder an den Sport heran zu führen. Germania Dürwiß‘ Vorsitzender Udo Krüger freute sich sichtlich über das große Engagement der jungen Sportler, mahnte aber zugleich die dringende Notwendigkeit der regelmäßigen Bewegung auch im Alltag an. In Zeiten von Handy und Spielkonsole sei es nicht allein damit getan, dass Kinder in den Sportverein oder Schulsport geschickt würden, die Familien müssten ihrer Verantwortung hier ebenfalls gerecht werden.

Vorbilder gab es am Samstag genug. So absolvierten auch zahlreiche sportbegeisterte Erwachsene die 3000 Meter der offenen Vereinsmeisterschaften am Samstagnachmittag. Auf dem Treppchen standen schließlich bei den Frauen Helene Kohlen (1. Platz, 12:52 Min.), Gabi Ellinghoven-Krüger (2., 14:00 Min.) und Vera Lürken (3., 15:22 Min.), bei den Männern Markus Breuer (1. Platz, 10:12 Min.), Patrick Vonderhagen (2., 10:14 Min.) und Franz Josef Lürken (3., 10:43 Min.).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert