Konzert: „Tradition trifft Mundart“ in St. Antonius

Von: jw
Letzte Aktualisierung:
13639241.jpg
Der traditionsreiche Männerchor sang Lieder aus aller Welt beim Konzert in der Pfarrkirche St. Antonius Röhe. Foto: Jacqueline Winkler

Eschweiler-Röhe. In die Pfarrkirche St. Antonius Eschweiler-Röhe hatten der MGV St. Gregorius und die Inde-Singers zu einem Adventskonzert eingeladen. „Tradition trifft Mundart“ war das Motto des Konzerts, und genau das bekamen die Zuhörer auch geboten.

Der Männerchor MGV St. Gregorius leitete das Konzert mit Liedern aus aller Welt ein, die das Publikum in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzten. Sie sangen Lieder aus Salzburg, Südtirol, Polen, England und weiteren Ländern, die meistens aus dem alltäglichen Leben erzählen. „Advent, du stille Zeit“, „Jetzt fangen wir an zu singen“, „Maria durch ein‘ Dornwald ging“, oder auch „Laßt uns lauschen, heilige Engel“ sorgten für eine andächtige Stille in der Kirche.

Nach diesen schönen Gesängen las Kaplan Andreas Züll eine Adventsgeschichte vor. In dieser ging es um einen Studenten, der bei einem Nikolausverleihdienst arbeitete. Als dieser bei einer Familie zu Besuch war, erschrak sich das Kind und schrie wie am Spieß. Es wollte sich partout nicht beruhigen. Erst als der Student sich vor den Augen des Kindes das Kostüm auszog und zeigte wer darunter steckt, wurde das Kind ruhiger und hörte auf zu weinen und zu schreien. Die beiden lachten miteinander, der Student erzählte dem Kind dann die Geschichte vom Nikolaus. Die Eltern sagten nur, dass der Zauber jetzt dahin sei, doch der Student dachte: „Was uns bleibt, ist das Wunder.“

Nach dieser Geschichte spielten die Inde-Singers, als Kontrastprogramm zum Männerchor. „Nicht erschrecken, es wird etwas lauter, dennoch sollten die Lieder auf Weihnachten einstimmen“, leiteten sie ihr Programm ein. „Unsere Lieder kommen nicht aus aller Welt, sondern aus Eischwiele.“ Somit begangen sie ihr kleines Konzert und sangen über Wunschzettel, über den Waffenfrieden in der Heiligen Nacht und auch ihr Weihnachtslied in verschiedenen Sprachen. Zum Abschluss des Konzertes sangen die Mundartband und der Männerchor zusammen. „Gloria in excelsis deo“ und „Lasst uns froh und munter sein“ sang auch das Publikum mit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert