11448759.jpg

Kommentiert: Auch mal die Füße stillhalten!

Ein Kommentar von Sonja Essers

Stille Feiertage sind altmodisch und müssen abgeschafft werden! Diese Diskussion kommt kurz vor der Ostereiersuche immer wieder auf. Dabei werden Nachtschwärmer doch kaum eingeschränkt. Wer beispielsweise an Karfreitag feiern möchte, kann dies in den benachbarten Niederlanden tun.

Oder er macht einen Kurztrip nach Bremen. Nirgendwo sonst ist das Tanzverbot an Feiertagen so weit gelockert wie dort und 2018 soll es sogar ganz wegfallen. Dann können Feierbiester an 365 – statt wie bisher an „lediglich“ 361 – Tagen im Jahr rund um die Uhr feiern.

Ist das in unserer schnelllebigen Zeit nicht längst überfällig? Nein! Stille Feiertage mögen zwar nicht sonderlich modern sein, aber eins sind sie mit Sicherheit nicht: sinnfrei.

Und wer sich damit beschäftigt, was sich hinter Karfreitag, Allerheiligen & Co. verbirgt, dem dürfte es doch auch nicht schwerfallen an vier Tagen im Jahr die Füße stillzuhalten und auf Jubel, Trubel und Heiterkeit zu verzichten, oder? Schließlich heißt es schon im Alten Testament: „Ein jegliches hat seine Zeit.“

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert