Komiker redet im Kulturzentrum Talbahnhof ohne Punkt und Komma

Von: se
Letzte Aktualisierung:
8603866.jpg
Auch als Spongebob eine witzige Figur: Hennes Bender begeisterte seine Fans im Eschweiler Kulturzentrum Talbahnhof. Foto: Sonja Essers

Eschweiler. „Es gibt Abende, die vergisst du nicht und dieser Abend gehört dazu“, stellte Comedian Hennes Bender bereits nach wenigen Minuten fest. Am Mittwochabend war der 46-Jährige zu Gast im Kulturzentrum Talbahnhof und trainierte die Lachmuskeln des Publikums mit seinem Programm „Klein/Laut“.

Schnell kam er mit den Besuchern ins Gespräch und so stellte sich heraus, dass an diesem Abend nicht nur Indestädter anwesend waren. Auch aus Stolberg, Aachen und sogar Nideggen waren die Fans angereist. Bender, der während seines Programms ohne Punkt und Komma redete, erklärte seinen Gästen bereits zu Beginn, dass er ein großer Fan von Star Wars sei. Einige wenige Zuschauer unterstützten ihn in seiner Auffassung. „Ihr werdet heute Abend Spaß haben“, teilte der 1,62 Meter große Comedian seinen Verbündeten mit.

Doch auch die anderen Besucher kamen an diesem Abend auf ihre Kosten. Nachdem Bender sich ausgiebig über sein Publikum informiert hatte, kam er erneut auf die Bühne. Zur Melodie des Michael Jackson Hits „Dirty Diana“ ertönte der Text „Hennes Bender“. Dieser betrat mit Hut und Glitzerhandschuh die Bühne. Man müsse den Leuten ja auch was bieten, hatte er nur wenige Minuten zuvor gesagt.

Politik, soziale Netzwerke und Sprichwörter: Bender widmete sich an diesem Abend vielen Themen und vertrat jedes Mal eine ganz besondere Meinung. Peer Steinbrück nannte er den „Dickie Hoppenstedt der Sozialdemokratie“ und auch seine Frau blieb nicht verschont. Schließlich verwechsele sie dauernd Sprichwörter. „Meine Frau wirft Sprichwörter durcheinander. Sie sagt: „Das ist das Zipfelchen auf dem ü.“

Bevor es in die Pause ging, hatte Bender noch eine Hommage an die Band Unheilig im Gepäck und präsentierte diese dem Publikum. Darin ging es nicht nur um bekannte Sprichwörter, sondern auch um neue, wie dieses: „Willst du Schalke oben sehen, musst du die Tabelle drehen.“

Auch nach der Pause nahm Bender kein Blatt vor den Mund und riet dem Publikum dazu, mehr Humor in den Alltag zu integrieren. „Wenn Sie einen Umzugswagen sehen, dann stellen Sie sich einfach daneben und schreien: „Ausziehen!“ Die Besucher waren begeistert. Für die Zugabe hatte sich der Comedian etwas ganz Besonderes ausgedacht, denn diese bestand aus zwei Teilen. Zunächst kam er als Comic-Figur Spongebob Schwammkopf auf die Bühne. Danach verkleidete er sich als Sturmtruppler aus dem Film Star Wars und ließ zu dem Song „You can leave your hat on“ die Hüllen fallen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert