Kloster ist jetzt auch offizielle „Dependance” des Standesamtes

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
standesamt_bu
Offizielle „Dependance” des Standesamtes: Reinhard Dohmen, Vorsitzender des Fördervereins Zisterzienserinnenkloster St. Jöris, und Bürgermeister Rudi Bertram (links) enthüllen die Bronzetafel. Foto: I. Röhseler

Eschweiler. Heiraten in einem besonderen Ambiente - das kann man in Eschweiler unter anderem im ehemaligen Zisterzienserinnenkloster St. Jöris. Seit Mai 2003 arbeitet das Standesamt der Stadt erfolgreich mit dem Förderverein Zisterzienserinnenkloster St. Jöris zusammen.

In den vergangenen sechs Jahren haben sich in der attraktiven und historischen Anlage 87 Brautpaare (standesamtlich) ewige Treue geschworen.

Seit einigen Tagen prangt eine Bronzetafel an der Klosterpforte, die das Kloster nun auch offiziell als „Dependance” des Eschweiler Standesamtes auszeichnet. Gestiftet hat die Tafel der Förderverein. Bürgermeister Rudi Bertram enthüllte die Tafel gemeinsam mit dem Fördervereinsvorsitzenden Reinhard Dohmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert