Klöster, Kirchen, Krieger - ein Ausflug ins Mittelalter

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. „Ophoven und Brüggen im Selfkant” ist eine Halbtagesfahrt überschrieben, die der Eschweiler Geschichtsverein am Samstag, 12. März, unternimmt. Abfahrt ist um 12.30 Uhr ab City-Haus, Peter-Paul-Straße 1.

Die heutige Wallfahrtskirche St. Maria Himmelfahrt in Ophoven war ehemals eine Klosterkirche der Zisterzienserinnen (um 1200). Im Inneren befanden sich unter anderem ein Antwerpener Schnitzretabel und eine Rokokokanzel.

Brüggen wurde 1289 erstmals urkundlich erwähnt, ist aber wohl wesentlich älter. An der Kreuzung zweier Handelsstraßen entstand die Burg, um die herum sich bald eine Siedlung bildete, die schließlich zur Stadt heranwuchs. Sie kam 1306 durch Erbschaft an die damaligen Grafen (seit 1356 Herzöge) von Jülich und wurde die nördlichste Grenzfestung des Jülicher Territoriums.

Burg und Stadt wurden erstmals erobert und geplündert, unter anderem von den Truppen Karls des Kühnen von Burgund 1473. Insgesamt hat das kleine Städtchen aber viel von seinem mittelalterlichen Flair behalten. Die mehrfach um- und wieder aufgebaute Burg beherbergt heute ein Jagd- und Naturkundemuseum. Burg Schwalmpforte und die alte Brüggener Wassermühle bilden ein eindrucksvolles und sehenswertes Panorama. Im Stadtkern liegen die ehemalige Klosterkirche St. Nikolaus und das Kreuzherrenkloster, die heutige Gemeindeverwaltung.

Gut erhaltene Häuser aus verschiedenen Jahrhunderten prägen die kleinen Straßen und Gassen, besonders erwähnt sei die alte Lateinschule aus dem 18. Jahrhundert.

Die Führung übernimmt Armin Meißner. Anmeldungen nimmt Gabriele Müller ab Montag, 14. Februar, unter 36578 (ab 14 Uhr) entgegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert