Kleine Kicker liefern sich große Kämpfe

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
5140145.jpg
Perfekte Schusstechnik zeigt ein F-Jugendlicher von Germania Dürwiß in der Partie gegen den Eschweiler FV.
5140004.jpg
Die Bambini des neuen Stadtmeisters Rhenania Lohn, des SCB Laurenzberg, von „Vize“ Falke Bergrath und der Sportfreunde Hehlrath (von rechts) boten den Zuschauern begeisternden Fußball. Foto: Andreas Röchter
5140150.jpg
Kleine „Champions“: Die F-Junioren der Sportfreunde Hehlrath eroberten den Stadtmeistertitel.

Eschweiler. Die Kleinsten waren am Samstag einmal mehr die Größten: Bei den von der Sparkasse veranstalteten und vom FC Rhenania Eschweiler aus Anlass des 100-jährigen Bestehens ausgerichteten Jugendfußball-Hallenstadtmeisterschaften wurden am dritten von insgesamt vier Turniertagen die Titel bei den Bambini und den F-Junioren vergeben.

Und nach großartigen Leistungen durften die Bambini des FC Rhenania Lohn sowie die F-Jugendlichen der Sportfreunde Hehlrath jubeln. Die jüngsten Lohner Rhenanen setzten sich im Finale mit 5:3 nach Siebenmeterschießen gegen Falke Bergrath durch. Auch beim Turnier der F-Junioren erreichten die Falken das Finale, wo sie gegen die Sportfreunde aus Hehlrath mit 0:1 den Kürzeren zogen.

Sieben Bambini-Mannschaften nahmen am Samstagmorgen den Kampf um den Stadtmeistertitel in der vollbesetzten Jahnhalle auf. Und sie sollten die aufmerksamen Zuschauer mit zahlreichen gewollten und einigen wenigen ungewollten Einlagen begeistern. In der Gruppe A mussten die Fans jedoch etwas länger auf den ersten Treffer warten. Die Sportfreunde Hehlrath trennten sich sowohl von der ESG als auch von Rhenania Lohn torlos und mussten abwarten, was das direkte Duell der beiden Konkurrenten bringen würde. Ein Unentschieden mit Toren hätte Lohn und der ESG den Einzug in die Runde der letzten Vier beschert. Nach zehn spannenden Minuten hatte schließlich Lohn mit 1:0 die Nase vorne. Die jüngsten Fußballer aus Lohn und Hehlrath standen also in der Vorschlussrunde.

Eindeutiger ging es in der Gruppe B zu. Der SCB Laurenzberg und Falke Bergrath trennten sich zum Auftakt torlos, bezwangen aber anschließend jeweils Germania Dürwiß und die Spielgemeinschaft SV Nothberg/Preußen Hastenrath. In den anschließenden Halbfinalpartien hielten sich dann beide Gruppensieger schadlos. Rhenania Lohn bezwang den SCB Laurenzberg mit 2:0, Falke Bergrath die Sportfreunde Hehlrath mit 1:0. Diese eroberten kurz darauf Platz drei durch einen 1:0-Erfolg über Laurenzberg. Im „Großen“ Finale der kleinsten Kicker lief es dann zunächst gut für die Bergrather Falken, die in Führung gingen. Doch die Rhenanen mobilisierten alle Kräfte, glichen aus und zeigten im Siebenmeterschießen eiserne Nerven, als alle ihre vier Schützen verwandelten, während zwei Falken vergaben. Die Bambini des FC Rhenania Lohn sind Stadtmeister und nahmen stolz Sieger- und Wanderpokal aus den Händen von Stephan Theissen von der Sparkasse entgegen.

Mit der Partie Sportfreunde Hehlrath gegen Falke Bergrath startete am frühen Samstagnachmittag dann das Turnier der F-Junioren. Die Sportfreunde siegten mit 1:0 und nahmen Kurs auf das Halbfinale. Beide Mannschaften sollten sich im weiteren Verlauf des Turniers aber noch einmal gegenüberstehen. Zunächst brauchten die Falken aus dem Spiel gegen den Eschweiler FV, der gegen Hehlrath mit 0:3 verloren hatte, jedoch mindestens einen Punkt, um ebenfalls die Vorrunde zu überstehen. Sie lösten die Aufgabe mit einem knappen 2:1-Sieg.

Die Gruppe B wurde von Germania Dürwiß dominiert. Erfolge über Gastgeber Rhenania Eschweiler (3:1) und die Spielgemeinschaft Nothberg/Hastenrath (1:0) bedeuteten den Gruppensieg. Somit brauchten die Rhenanen im abschließenden Gruppenspiel gegen Nothberg/Hastenrath unbedingt einen Sieg, um als letzte Mannschaft den Sprung in die Vorschlussrunde zu schaffen. Die jungen Kicker der Spielgemeinschaft wehrten sich nach Kräften, am Ende hatten die Rhenanen aber mit 1:0 das bessere Ende für sich.

Und auch im Halbfinale überzeugten die Gastgeber im Spiel gegen Hehlrath mit aufopferungsvollem Kampf, der ihnen ein 0:0 einbrachte. Im Siebenmeterschießen war das Glück aber auf Seiten der Sportfreunde, die nach jeweils fünf Schützen mit 2:1 vorne lagen. Torreicher verlief die zweite Semifinalpaarung. Falke Bergrath ging in Führung, Germania Dürwiß glich aus. Doch in den Schlussminuten hatten die Falken mehr zuzusetzen und zogen mit einem 3:1 in das Endspiel ein.

Dieses stand lange auf des Messers Schneide. Nach einem Handspiel gab es schließlich einen berechtigten Strafstoß für Hehlrath, den die Sportfreunde zum entscheidenden Treffer nutzten. Der Titel war in trockenen Tüchern, die Pokale wurden von Sparkassen-Mitarbeiterin Elisabeth Sommer überreicht.

Über die die Turnierserie abschließende Konkurrenz der E-Junioren berichten wir in einer unserer nächsten Ausgaben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert