Eschweiler - Kleine Handballer lassen Väter schwitzen

Kleine Handballer lassen Väter schwitzen

Von: vr
Letzte Aktualisierung:
10228008.jpg
Zur „Regeneration“ zog es Eschweilers Handballnachwuchs nach dem deutlichen Sieg gegen die Väter auf die Hüpfburg beim Kinderspielfest der ESG. Foto: Volker Rüttgers

Eschweiler. „Wir sind hier eine Familie“, so einfach betitelt der Trainer der 1. Mannschaft Armin Alten das Erfolgsrezept für die seit Jahren überdurchschnittlich erfolgreiche Jugendarbeit der Handballer der SG Eschweiler. Ein Highlight für Groß und Klein ist ebenfalls seit Jahren das Kinderspielfest rund um die Eichendorffhalle.

Da kamen die Väter wieder mächtig ins Schwitzen, als die F-Jugend die erste Herausforderung aussprach und ihr Handball-Match dann auch mit 11:9 gewann. Für die professionelle Atmosphäre einer Live-Sportübertragung sorgte ESG-Handball-Vorsitzender Michael Weber, der mit Headset und flotten Sprüchen auf dem Feld ganz in seinem Element war. Wer nicht gerade mit dem runden Leder auf die Tore zielte, konnte in der Sportausrüster-Minimesse nach neuer Handballausrüstung stöbern, die Hüpfburg erobern oder bei der Tombola auf den Hauptpreis, ein Tablet, hoffen.

Weit über 100 Kinder und Jugendliche spielen zur Zeit in neun Mannschaften bei den ESG-Handballern und sind der Garant für die Fortsetzung der jahrelangen gelb-blauen Erfolgsgeschichte rund um den Eschweiler Traditionsverein. Dabei gestalte es sich zunehmend schwieriger, den Trainings- und Spielbetrieb aufrecht zu erhalten, so Jugendleiter Engin Kivircik. Ehrenamtliche Trainer und engagierte Studenten sorgen zur Zeit dafür, dass Eschweilers Handballnachwuchs teilweise bis zu zweimal wöchentlich trainieren kann. Auch wenn die Trainingszeiten ab und zu eine Herausforderung für alle Berufstätigen darstellen, ist der ESG-Jugendleiter der Stadt dankbar, dass in sechs Sporthallen trainiert werden dürfe.

Familiäre Umgebung und Spaß am Spiel stehen hierbei stets im Vordergrund und waren auch beim Kinderspielfest zu spüren. Statt anfeuernder Väter und Mütter am Spielfeldrand wurden die Eltern einfach direkt ins Spielgeschehen mit einbezogen, was den Kindern doppelten Spaß bereiten sollte. Wann sonst kann man Papa schon einmal direkt spüren lassen, was man am Ball alles kann?

Die ESG-Handballer freuen sich weiter über Verstärkung ihrer Jugendmannschaften, vor allem bei den Jahrgängen 2009 und jünger. Schnuppertraining nach den Sommerferien findet an jedem Donnerstag von 17 bis 18 Uhr in der Jahnhalle statt. Weitere Infos bei Trainerin Beate Styrnik: b.styrnik@web.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert