Kita Herz Jesu: Buntes Programm zum Jubiläum

Von: kaba
Letzte Aktualisierung:
10278689.jpg
„Ich kenn ein Haus“ sangen die Kindergartenkinder aus Herz Jesu beim Jubiläumsfest. Foto: Katja Bach

Eschweiler-Ost. Ein buntes Fest mit Musik, Spielen, Eiswagen und Luftballonkunst, das hatten sich die Erzieherinnen und Kindergartenkinder anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Kindergartens Herz Jesu gewünscht – und bekommen. Zumindest für die ersten Stunden hielt das Wetter und die Gäste konnten das Jubiläum genießen.

Zur Begrüßung gab es ein Programm, das aus kurzen Reden der Erwachsenen und kleinen Aufführungen der Kindergartenkinder bestand. Den Anfang machte Leiterin Iris Jonek, die die Gäste begrüßte und sich vor allem bei den Eltern bedankte: „Es ist toll, dass wir trotz der Streikwelle so ein Fest auf die Beine stellen konnten!“ Und zu diesem Fest gehörten auch die Aufführungen der Kinder, die in den vergangenen Tagen eingeübt worden waren.

Zunächst das Begrüßungslied „Ich kenn ein Haus“ von Rolf Zuckowsky, in dem es um den Kindergarten und ein Kindergartenfest geht. „Komm doch mal zu uns herein“, sangen die Mädchen und Jungen fröhlich und hatten passend zum Text eine kleine Choreographie eingeübt. Eine etwas größere hatten einige Mädchen erarbeitet. Zum Lied „Lollipop“ tanzten sie in bunten Röcken und mit selbstgebasteltem Lolli. Die Eltern und Erzieherinnen waren begeistert von den Auftritten der Kleinen und Vera Joußen, Vorstand „Betreuungseinrichtungen für Kinder & Jugendliche der Stadt Eschweiler, Anstalt des öffentlichen Rechts – BKJ“, wollte hiernach auch keine lange Rede mehr halten.

Geschichte auf einer Collage

Allerdings erzählte sie aus gegebenem Anlass kurz, wie der Kindergarten Herz Jesu vor 60 Jahren entstand und wie es bis heute weiterging. „Dieser Kindergarten ist einer der ältesten in Eschweiler und deshalb etwas Besonderes“, sagte sie. Beim Jubiläumsfest konnte außerdem auf einer Collage die Geschichte des Kindergartens betrachtet werden. Auch Vera Joußen bedankte sich bei Eltern, Leiterin und Mitarbeiterinnen. „Es kommt auf den Einsatz eines jeden an“, rief sie in Erinnerung. Natürlich gratulierte auch Bürgermeister Rudi Bertram zum 60-jährigen Bestehen und er verriet den Kindern: „Ich bin genauso alt wie euer Kindergarten und ich war einmal genauso groß wie ihr.“ Und zu den Erwachsenen gewandt sagte er: „Auch wenn ihr mir mit dem Streik in den vorigen Wochen ein wenig Ärger gemacht habt, so gehört das doch dazu. Was zählt, ist die Betreuung unserer Kinder und ihre Vorbereitung auf die Zukunft.“

Zum Jubiläum ließen die Kinder schließlich alle einen bunten Ballon in den Himmel steigen und wenn einer dieser Ballons gefunden wird, kann das Kind, dessen Name auf der Karte steht, sogar etwas gewinnen. Aber nicht nur mit den Ballons winkte ein Gewinn. Nach der offiziellen Eröffnung bekam jedes Kind eine Spielekarte, mit der es Preise wie ein Hörbuch, ein Bilderbuch, ein Handtuch, Auto oder Beachballspiel abräumen konnte. Ein genauso großer Grund für strahlende Kinderaugen waren der eigens bestellte Eiswagen, das Kinderschminken, die Hüpfburg und die Ballonkünstlerin.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert