Kirchenchor St. Jöris erkundet Norddeutschland

Letzte Aktualisierung:
13218663.jpg
Der Kirchenchor aus St. Jöris hat bei seinem Jahresausflug viel erlebt.

Eschweiler-St. Jöris. Das Jahr war mit seinen Auftritten in Kirche und beim Herbst-Sing- und Mitsingkonzert anstrengend, und die Zeit bis zum Jahresende wird auch noch einiges verlangen. Da kam dem Kirchenchor St. Jöris der geplante Jahresausflug ganz recht als Belohnung und Auftankgelegenheit. Zusammen mit einer Gruppe von Hörern von Radio Sunshine, einem Sender in Ostbelgien, ging‘s Richtung Norden.

Bei einer Verkostung von diversen bunten Schnäpsen bei der Brennerei Berentzen in Haselünne im Emsland klappte das mit den belgischen Nachbarn schon ganz gut, zumal sie viele der Lieder mitsingen konnten. Weiter ging‘s nach Emden, geradewegs ins Zentrum, das mit seinem Getränke- und Fischangebot erobert werden wollte.

Am nächsten Tag dann ab zum Fährhafen Emden und von dort stand die Überfahrt zur Insel Norderney an, vorbei an den Sandbänken mit Seehunden (die aber leider gerade abgetaucht waren). Um das Bildungsniveau zu heben, wurde das Museum Wattenmeer besucht, das einen sehr guten Eindruck vom Naturreservat gibt, danach gab‘s dann ein Ständchen für Petrus, der ein tolles Inselwetter organisiert hatte. Auf der anschließenden Inselrundfahrt erschloss sich der Reiz der Insel. Eine Pause an der Weißen Düne zeigte aber, dass die Sänger nicht allein waren – für Getränke musste man Schlange stehen.

Beeindruckend war dann nach einer Rundfahrt in Stadt und Umgebung von Emden – in Erinnerung bleiben Hunderte Windkraftanlagen, die VW-Fabrik, das Hafen/Wasser/Land-Gemisch und die Henri-Nannen-Kunsthalle und die Besichtigung der Meyerwerft in Papenburg. Man konnte bei der Führung nur ahnen, dass da in der 500 Meter langen Riesenhalle gerade ein Schiff im Bau war. Aber dank der engagierten Erklärungen des Besucherführers zu Bau, Logistik, Kabinendesign, mit Modellen und Filmvorführungen wurde ein imposantes Bild eines Weltmarktführers im Schiffbau gezeichnet.

Nach diesem Blick in die weite Welt ging‘s dann zurück ins beschauliche St Jöris. Dort werden mit geweitetem Blick die restlichen Wochen des Jahres musikalisch angegangen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert