Eschweiler - Kindertagesstätte „Schatzkiste“ nun Teil der Arbeiterwohlfahrt

Whatsapp Freisteller

Kindertagesstätte „Schatzkiste“ nun Teil der Arbeiterwohlfahrt

Von: se
Letzte Aktualisierung:
7698336.jpg
Iman Ilfan (links) sowie Pfarrer Dr. Andreas Frick segneten die Kindertagesstätte „Schatzkiste“ ein. Foto: Sonja Essers

Eschweiler. Seit September des vergangenen Jahres gibt es die Kindertagesstätte „Schatzkiste“ an der Gartenstraße. Am Freitag wurde diese nun offiziell an ihren Träger, die Arbeiterwohlfahrt (Awo), übergeben.

Eltern und Großeltern waren aus diesem Anlass in die Kindertagesstätte gekommen, um mit dem Nachwuchs sowie den Mitarbeitern zu feiern. Auch Bürgermeister Rudi Bertram richtete einige Grußworte an die vielen Gäste, bevor das Gebäude von Iman Ilfan sowie Pfarrer Dr. Andreas Frick eingesegnet wurde.

Hans-Peter Göbbels, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Aachen, ging in seiner Ansprache auf die Wichtigkeit der Awo in der Indestadt ein. „Wir sind in Eschweiler ein fester Bestandteil in der sozialen Arbeit“, sagte er und verwies darauf, dass die „Schatzkiste“ bereits die fünfte Kindertagesstätte in Eschweiler sei, die von der Awo betrieben werde.

Leiterin Ines Klux gab den Besuchern einige Details zu der Einrichtung an der Gartenstraße mit auf den Weg. In der „Schatzkiste“ kümmern sich momentan 15 Angestellte um 50 Kinder. Davon sei fast die Hälfte der Kinder unter drei Jahre alt. „Unsere Einrichtung war von Beginn an voll belegt und auch im nächsten Kindergartenjahr sind wir mit 56 Kindern voll ausgelastet“, so Klux.

Für die Zukunft wünschen sich Leiterin und Mitarbeiter folgendes: „Wir hoffen, dass unsere Kinder sich in unserer Kita wohlfühlen.“ Dass dieses Ziel bereits erfüllt wurde, bewies der Nachwuchs bei seinem anschließenden musikalischen Vortrag. Die Kinder und ihre Erzieherinnen sangen und klatschten fleißig und ernteten dafür von den Gästen viel Applaus. Nach dem offiziellen Teil bestand die Möglichkeit, sich die Räume einmal genauer anzuschauen. Am Nachmittag fand dann für alle Interessierten noch ein Tag der offenen Tür statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert