Kinder fühlen sich schon jetzt pudelwohl in „neuer“ Kita

Von: vs
Letzte Aktualisierung:
7533353.jpg
Einweihungsfeier der Kindertagesstätte St. Antonius in Bergrath: Die Kinder und ihre Betreuer singen über ein neues Haus, in dem es schön ist und wo es nie langweilig wird. Foto: Vanessa Sack

Eschweiler-Bergrath. Den ganzen Samstagmittag über feierten Kinder, Eltern und Betreuer der Kindertagesstätte St. Antonius die Fertigstellung eines neuen Gebäudeanbaus sowie die Sanierung der vorhandenen Räumlichkeiten am Hastenrather Weg mit einem Einweihungsfest. Überall blickte man in strahlende Kinderaugen, denn die Kleinen freuten sich sehr über ihren alten, neuen Kindergarten.

Nach mehr als einem Jahr Bauzeit ist die Kindertagesstätte St. Antonius Bergrath endlich fertig. Darüber freuen sich natürlich ganz besonders die Kleinsten, denn ihr Kindergarten sieht jetzt nicht nur viel schöner aus, sondern mit dem neuen Anbau gewinnen sie auch neue Spielkameraden und Freunde. Die zwei Kindergartengruppen aus der in der Weierstraße gelegenen „Villa Kunterbunt“ zogen nämlich in das neue Gebäude mit ein.

Eröffnet wurde der katholische Kindergarten St. Antonius im Jahre 1965. Damals fasste dieser drei Kindergartengruppen mit etwa 75 Kindern. Im August 2006 wurde die Einrichtung dann von der Stadt Eschweiler übernommen, wobei schließlich ein Jahr später alle städtischen Kindergärten in die Anstalt des öffentlichen Rechts „Betreuungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche der Stadt Eschweiler“, kurz BKJ, überführt wurden.

Betreuung von U3-Kindern

Der Bedarf an der Betreuung von immer jüngeren Kindern steigt stetig. Daher beschloss der Verwaltungsrat der BKJ im März 2012, die vorhandenen Räumlichkeiten der Kindertagesstätte am Hastenrather Weg von Grund auf zu sanieren, um so die Betreuung von U3-Kindern gewährleisten zu können. Neben dem Umbau der bereits vorhandenen Flächen entschied man sich außerdem, einen neuen Anbau zu errichten. Dadurch konnte sowohl neuer Raum für die Kinder der drei bereits vorhanden Gruppen geschaffen, als auch die beiden bisher in der „Villa Kunterbunt“ geführten Gruppen mit aufgenommen werden.

Die Baumaßnahmen dauerten von Oktober 2012 bis Anfang Dezember 2013. Der Umbau sowie der Erwerb des Gebäudes von der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius verursachte Kosten von rund 1,8 Mio. Euro, wobei davon ca. 425.000 Euro aus dem Fördertopf der U3-Mittel des Landes und des Bundes finanziert wurden.

Begeisterte Kinder

Am Hastenrather Weg werden nun insgesamt fünf Gruppen, rund 100 Kinder, von 7 bis 16.30 Uhr von 13 Betreuern betreut. Davon sind 22 Kinder unter drei Jahre alt.

Während der Einweihungsfeier bedankte sich Frau Vera Joußen, Vorstand der BKJ, bei dem gesamten Betreuerteam einschließlich Frau Brigitte Gudad, der Leiterin des Kindergartens. „Trotz laufender Baumaßnahmen hielten alle den Kindergartenbetrieb am Laufen gemeinsam versuchte man, so wenig wie möglich Beeinträchtigungen an die Kinder heran zu lassen“, so Joußen.

Dass die Kinder schon jetzt von ihrem neuen Kindergarten begeistert sind, zeigten sie mit einem eigens eingeübten Lied. Lauthals sagen sie zusammen mit ihren Betreuern über ein Haus, in dem es schön ist und nie langweilig und das man unbedingt mal besuchen sollte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert