KG Ulk Hehlrath mit stimmungsvollem Programm

Von: zsa
Letzte Aktualisierung:
11591101.jpg
Verzauberten die Gäste in der Kinzweiler Festhalle: Die Tanzmariechen und Tanzpaare des Eschweiler Karnevalskomitees. Foto: Sandra Ziemons

Eschweiler. Feste soll man bekanntlich feiern, wie sie fallen. Und was gibt es für den Präsidenten einer Karnevalsgesellschaft Schöneres, als wenn der Termin der Kostümsitzung auf den eigenen Geburtstag fällt? So feierte Mischa Bünten am vergangenen Samstagabend mit „seiner“ KG Ulk Hehlrath und einigen hundert Gästen in der Festhalle Kinzweiler gleich aus doppeltem Anlass.

In seiner Begrüßungsansprache versprach Mischa Bünten dem Publikum ein Programm, mit dem es das mit „negativen Dingen behaftete vergangene Jahr hinter sich lassen“ könne. Und am Ende des Abends sollte er Recht behalten haben. Aber von vorne: Unter Leitung ihres Kommandanten Christoph Mathonet eröffneten die Uniformierten der KG Ulk Hehlrath die Sitzung mit einem ordentlichen Stippeföttchen und stimmten dann ein Geburtstagsständchen für ihren Präsidenten an. Anschließend heizte der Spielmannszug Hehlrath unter Leitung von Frank Lammertz den Gästen ein, bevor die Jugend der Ulk Hehlrath die Bühne eroberte: Nacheinander zeigten das neue Kindertanzmariechen Emely Gauer, die Jugend- und die Juniorengarde ihr tänzerisches Können.

Ein Highlight war der Besuch von seiner Tollität Prinz René I. mit seinem Zerem Daniel und dem ganzen Gefolge. Mit seinen Prinzenliedern brachte das Gespann das Publikum richtig in Fahrt. Anschließend wurde mit den Regimentstrompetern der KG Prinzengilde Bergrath direkt weiter gefeiert: Das Trompetenkorps begeisterte mit Hits wie „Highway to Hell“, „Stääne“ oder „Hallelujah“.

„Lieselotte Lotterlappen“

Neben der musikalischen Unterhaltung kam aber auch der Humor bei der KG Ulk Hehlrath nicht zu kurz. So sorgte Joachim Jung als „Lieselotte Lotterlappen“ bereits für zahlreiche Lachtränen, bevor sie überhaupt die Bühne betreten hatte. Für die betagte Dame waren die vielen jungen Mädchen im Saal „unlauterer Wettbewerb“ und auch so waren die Gäste sowie ein Kellner vor ihren scharfen Sprüchen nicht sicher. Einen härteren Ton, schlug dann – sogar auf Wunsch des Publikums – „Ausbilder Schmidt“ an. In seiner Paraderolle moppte Comedian Holger Müller unter anderem alle Männer im Saal, die nicht gedient haben, und ließ auch kein gutes Haar an seiner Chefin Ursula von der Leyen: „Ich wünschte, ich wäre eins ihrer sieben Kinder, dann müsste ich die Alte nicht so oft sehen“.

Somit gab es also auf der Kostümsitzung der Ulk Hehlrath reichlich auf die Ohren. Aber auch fürs Auge wurden dem Publikum weitere Leckerbissen geboten: Nach dem Nachwuchs bewiesen auch die neue Tanzmarie Julia Schmidt, die Tanzgarde sowie die Husarentanzgruppe der KG Ulk Hehlrath und der KG Garderegiments Weiß-Rot ihr tänzerisches Können. Die Husarentanzgruppe wurde dabei auch noch von der Marketenderin der Ulk Hehlrath, Tamara Siegers, sowie vom Tanzmariechen Larissa Krahe und dem Tanzpaar des Garderegiments, Ines Coppeneur und Manuel Willms, unterstützt. Mit einem flotten Tanz begeisterten später ebenfalls die Mariechen und Tanzpaare des Eschweiler Karnevalskomitees. Für staunende Blicke und stürmischen Beifall sorgte die akrobatische Darbietung der Höppe Kroetsch, dem Tanzcorps der KG Lätitia Blaue Funken Weisweiler.

Der Saal kocht

Gerne gab die KG Ulk Hehlrath auch bisher in der Indestadt unbekannten Akteuren eine Chance: Und die Show-Bigband „The Fantastic Company“ aus Neuss enttäuschte nicht: Sie brachte den Saal mit Kölsch-Hits wie „Ich han dä Millowitsch jesinn“ oder „Schenk mir dein Herz“ regelrecht zum Kochen. So zu Hochtouren aufgelaufen, bereiteten die Ulk Hehlrath und ihre Gäste dann auch der Mutter Scharwache als Gastgesellschaft des Abends einen würdigen Empfang. Scharwache-Präsident Simon Hendriks hatte nicht nur seine Glückwünsche für Mischa Bünten mitgebracht, sondern auch ein kleines Programm aus Musik und Tanz. Das i-Tüpfelchen auf eine rundum gelungene Sitzung setzte dann am frühen Sonntagmorgen die Rockband „Los Rockos“ mit einer gelungenen Mischung aus Party- und Karnevalsliedern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert